| 08.30 Uhr

Mönchengladbach
Weihnachten im Wohnzimmer

Mönchengladbach: Weihnachten im Wohnzimmer
Annekatrin Schmid ist die neue Sängerin der Remember Band. Bei den "Christmas Classics" überzeugt sie mit enormer Kraft in ihrer Stimme. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach. Die elften "Christmas Classics" kommen mit einem gemütlichen Bühnenbild daher. Die Konzertreihe beeindruckt durch beinahe magische Momente. Von Christian Lingen

Im Kamin knistert ein elektronisches Feuer. Daneben stehen eine Schirmlampe aus Omas Zeiten und ein großer roter Sessel. Ein kleiner Weihnachtsbaum funkelt im Hintergrund vor einem roten Vorhang. Es ist wie in einem Wohnzimmer: heimelig. Gemütlich. Vertraut. Das Licht geht aus. Auf dem großen Bildschirm über der Bühne erscheint ein Video, in dem Annekatrin Schmid mit fünf Jungs in einem VW-Bus sitzt, "White Christmas" in einer recht speziellen Swingversion singt und auf dem Weg zur Christuskirche ist. Mitten im Stück geht das Licht an - die Remember Band und ihre neue Sängerin sind angekommen. Sie bahnen sich singend ihren Weg durch die Kirche zur Bühne. Die elften "Christmas Classics" haben begonnen. Sofort ist sie wieder da, diese besondere Magie, die es nur in diesem Konzert gibt.

"Wer heute zum ersten Mal hier ist, dem geht es wie mir", begrüßt Annekatrin Schmid das Publikum. Doch zum ersten Mal sind die wenigsten da. Die "Christmas Classics" und ihre Fans, das ist wie eine große Familie. Und Schmid ist das neue Familienmitglied. Mit ihrer enormen Kraft in der Stimme gibt sie der Konzertreihe das gewisse Etwas.

Die "Christmas Classics" sind kein typisches Weihnachtskonzert. Bekannte Stücke werden neu interpretiert. Etwa wenn Thomas Weck, Bernd Liffers und Michael Grulke als die "Los Jingle Bellos" mit Mexikanerhüten eine doch sehr eigenwillige Version des Weihnachtsklassikers auf Gitarren spielen.

"Merry Christmas Everyone" bringt das Publikum zum Mitklatschen, ehe Annekatrin Schmid mit sehr viel Gefühl "The First Noel" besingend zu Herzen geht. Fröhlichkeit und Besinnlichkeit, das ist die Mischung, mit der die Konzertreihe begeistert. Die Liebe steht dabei immer wieder im Mittelpunkt. Um sie geht es jetzt im Advent, und so mancher bekommt den Weihnachtsblues, den Martin Heybeck in "Blue Christmas" so einzigartig besingt, ehe Annekatrin Schmid fragt: "Where are you, Christmas?" Wie es sich anfühlt, in der Weihnachtszeit alleine zu sein, davon erzählt "Christmas without you". Einige Stücke später heißt es schließlich "All I Want for Christmas is You".

Die Partyphase des Konzerts beginnt. Dennis Tiborc am Saxofon und Christoph Schlüssel an der Hammond-Orgel, die neben Christian Waßong an der Trompete als Gastmusiker dabei sind, kommen nun ganz groß raus. Den Zugabenblock eröffnet die Remember Band mit "Little Drummer Boy", ein Lied wie gemacht für Schlagzeuger Michael Grulke. Aus "Just a Gigolo" wird "Alle Jahre wieder", aus "Sweet Home Alabama" "Süßer die Glocken nie klingen", und aus Eric Claptons "Cocaine" "Leise rieselt der Schnee".

Am Montag, 11. Dezember, startet um 10 Uhr der Vorverkauf für die "Christmas Classics" 2018.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Weihnachten im Wohnzimmer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.