| 00.00 Uhr

Klingelbeutel
Der Advent entwirft Bilder der Hoffnung

Moers. Wir haben in unserer Kirche St. Barbara (Moers) ein neues Bild von dem Künstler Horst Meister. Er kämpft seit Jahren engagiert gegen die Ausbeutung der Natur.

Auf den ersten Blick: Waldsterben, Waldvernichtung, Kahlschlag, Totholz. Das Bild erweitert sich assoziativ: Zerbombte Städte in Syrien - Aleppo? Überall Vernichtung, Chaos, Tod.

Auf der linken Seite ein Baum, rückwärts wie umgestürzt, er wehrt sich noch gegen die Vernichtung, lehnt sich auf. Mit letzter Kraft stemmt er sich gegen Tod und Verfall.

Mein Blick sucht die Mitte des Bildes. Ich entdecke einen kleinen unscheinbaren Spross, ein winziges Lebenszeichen mitten im Bild des Verfalls, ein Hoffnungszeichen? Ist noch nicht alles aus?

Dazu feiern wir jedes Jahr den Advent: "An jenem Tag wächst aus dem Baumstumpf Isais ein Reis hervor, ein junger Trieb aus seinen Wurzeln bringt Frucht." Neues Leben kündigt sich an. Die Zeiten des Jesaia waren nicht anders als Aleppo. Die Visionen unseres Glaubens bleiben widerständig, heute und morgen.

Der Advent ist ein mutiges, trotziges Gegenbild gegen unsere eigenen gesammelten Erfahrungen.

Der Advent entwirft neue Bilder der Hoffnung. Es sind nicht unsere eigenen Wunschbilder, sondern Bilder Gottes für unsere Welt, ein neuer großer Entwurf, wie es sein könnte, wenn wir Gott endlich Gott sein ließen.

Dazu muss ER kommen ...

BERNHARD LAUER, PFARRER DER KATHOLISCHEN KIRCHENGEMEINDE ST. BARBARA/ST. LUCIA, MOERS

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Klingelbeutel: Der Advent entwirft Bilder der Hoffnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.