| 00.00 Uhr

Moers
Frauen netzwerken im Martinstift

Moers. Die Gleichstellungsstelle der Stadt Moers veranstaltete einen Frauenempfang. Von Jutta Langhoff

"Gleichberechtigt, selbstbestimmt und frei", so lautete das Thema des traditionellen Frauenempfangs der Moerser Gleichstellungsstelle. Rund 90 Frauen aus Politik, Wirtschaft und anderen Teilen des sozialen Lebens der Stadt trafen sich dazu am Samstag im Kammermusiksaal des örtlichen Martinstiftes. Wie immer erwartete die Besucherinnen auch diesmal wieder eine interessante Mischung aus diversen Vorträgen, Musik und anregenden Gesprächen.

Den Auftakt am Mikrofon machte nach einer kleinen Kennenlernrunde die städtische Gleichstellungsbeauftragte Barbara Folkerts, indem sie in einer kurzen Begrüßungsrede vor allem ihren Dank an die vielen weiblichen Mitarbeiterinnen der städtischen Bildungs- und Sozialeinrichtungen aussprach. Ihr folgte die Leiterin des Grafschafter Schlossmuseums Diana Finkele mit einem interessanten, leicht ironischen Kurzreferat über die hauptsächlich häusliche Rolle der Frau in den vergangenen drei Jahrhunderten.

Die Hauptreferentin des diesjährigen Moerser Frauenempfangs war diesmal die langjährige Frauensprecherin der Partei Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag und ehemalige Vorsitzende von "Terre des Femmes" Irmingard Schewe-Gerigk. In ihrer Rede stellte sie die vielfältigen Aktionen der 1981 in Deutschland gegründeten, international tätigen Frauenrechtsorganisation vor und forderte dabei unter anderem mehr politische und rechtliche Anstrengungen zum Schutz von Frauen vor sexueller und arbeitsmäßiger Ausbeutung, häuslicher Gewalt und Genitalverstümmelung. Die Veranstaltung im Kammermusiksaal des Martinstifts wurde musikalisch von der jungen Duisburger Gitarristin und Liedermacherin Hannah Stienen untermalt, und anschließend hatten die Besucherinnen dann noch eine Weile Zeit, um bei Fingerfood-Häppchen und Getränken anregende Gespräche mit einander zu führen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Frauen netzwerken im Martinstift


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.