| 00.00 Uhr

Rheurdt
Volksbank unterstützt wieder Heimatprojekte - jetzt Anträge stellen

Rheurdt: Volksbank unterstützt wieder Heimatprojekte - jetzt Anträge stellen
Petra Tißen, Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins, und Frank Smitmans, Voba-Geschäftsstellenleiter, mit der neuen Standarte. FOTO: voba
Rheurdt. Die Stiftung der Bank entscheidet im November über künftige Förderungen. Der Reit- und Fahrverein Rheurdt wurde bereits zu seinem Jubiläum bedacht.

Der Beirat der Stiftung der Volksbank an der Niers für Heimatforschung und Heimatpflege wird im November über die Zuwendungen für 2017 entscheiden. "Diese Stiftung fördert zielgerichtet Vereine und Institutionen, die Projekte aus den Bereichen Heimatgeschichte, gewachsener Traditionen sowie religiöses und profanes Brauchtum umsetzen", erläutert Johannes Janhsen, Vorstandsmitglied der Volksbank.

Dies könne die Erhaltung und Pflege von Überliefertem wie Baudenkmäler, Schriftstücke oder Bräuche sein. Ebenso wird die Erforschung und Aufarbeitung geschichtlicher Grundlagen und Dokumente sowie Verbreitung in Form von Ausstellungen und Veranstaltungen gefördert.

2016 wurden Projekte mit 21.750 Euro unterstützt. "Jedes Jahr fördern wir rund 30 Projekte, so dass auch kleinere Initiativen auf unsere Unterstützung zählen dürfen", führt Janhsen aus. Zu berücksichtigen ist, dass die Verwirklichung der Vorhaben in der Zukunft liegen soll. Vereine, Interessengemeinschaften oder ehrenamtliche Einzelpersonen, die Projekte planen, die der Heimatforschung und -pflege dienen, sollten kurz begründete Anträge nebst Kostenvoranschlag einreichen. Es sollte erkennbar sein, ob das Projekt bereits Fördermittel erhalten oder anderweitig beantragt hat. Anträge sollten möglichst bald an den Stiftungsbeirat der Stiftung für Heimatforschung und Heimatpflege, Johannes Janhsen, Volksbank an der Niers, Am Kapellhof 1, 47608 Geldern, gehen.

Bereits in den Genuss einer Unterstützung durch die Volksbank ist aus Anlass des 125-jährigen Vereinsjubiläums der Reit- und Fahrverein Rheurdt gekommen. Die Standarte des Reit- und Fahrvereins wurde nach dem Original neu erstellt. Bereits seit vielen Jahren, das belegen auch alte Fotos und Aufzeichnungen, ist Verein im Besitz einer eigenen Standarte. Sie ist wichtiges Erkennungszeichen des Vereins und wird stolz bei Platzierungen und Ehrenrunden von Mannschaftsprüfungen mitgeführt. Ebenfalls geht sie voran, wenn ein Mitglied Hochzeit, Silber- oder Goldhochzeit feiert, oder zu Grabe getragen wird.

Durch den ständigen Gebrauch ist die Standarte in die Jahre gekommen. Um so glücklicher ist der Verein, dass das die Fahne unter Verwendung von historischen Elementen restauriert werden konnte und jetzt wieder in neuem Glanz erstrahlt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: Volksbank unterstützt wieder Heimatprojekte - jetzt Anträge stellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.