| 00.00 Uhr

Radevormwald
Bürgerverein sammelt für Adventslichter

Radevormwald. Mit einem Brief wendet sich der Bürgerverein für die Wupperortschaften an die Bürger. Der Vorstand um den Beauftragten für die Weihnachtsbeleuchtung, Hans-Otto Ottfried, wirbt mit einem Brief um Spenden für die Advents- und Weihnachtszeit.

Sowohl die Kerzen als auch der Strom werden wie in den vergangenen Jahren über Spenden finanziert. Wie in jedem Jahr muss auch 2016 wieder Ersatz für defekte Kerzen und Sterne angeschafft werden. Der Verein verfügt über etwa 90 Sterne mit modernem, kostensparendem LED-Licht. 2015 hat er zehn neue und 25 Halterungen erworben. "Wir müssen auch für das Anbringen und Abhängen der Beleuchtung bezahlen", berichtet Ottfried.

Er dankt den Wupperanern für deren großzügige Spendenbereitschaft während der Sammelaktion im vergangenen Jahr. "Damit die Sterne auch in dieser Advents- und Weihnachtszeit wieder strahlen können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen", heißt es in dem Brief. Die Haussammelaktion mit autorisierten Mitgliedern des Vereins beginnt in diesen Tagen. Zum Team des Vereins gehören außer Hans-Otto Ottfried Maria Riese, Marcus Riese, Katrin Schäfer und Dieter Fischer, Anne Sobczak und Karin Weiß. Die sieben ehrenamtlichen Helfer werden in den kommenden Wochen von Haustür zu Haustür ziehen und um einen Obolus bitten.

Passend zum Adventsmarkt an der Wupper im Haus der katholischen Kirchengemeinde St. Marien und Josef in Vogelsmühle an der Kirchstraße am ersten Adventswochenende, 26./27. November, werden die Lichter angeschaltet. Sie sorgen entlang der Keilbecker Straße bis Herkingrade, am Schröderweg, am Wuppermarkt und in einigen Nebenstraßen für ein festliches Ambiente. Der Bürgerverein stellt auf Wunsch Spendenbescheinigungen aus.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Bürgerverein sammelt für Adventslichter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.