| 00.00 Uhr

Radevormwald
Kampf gegen die Tuning-Szene

Radevormwald. Anwohner der Wermelskirchener Ortschaft Habenichts hatten sich an die Polizei gewandt. Das Anliegen: Am dortigen Kreisverkehr waren ihnen in den Abendstunden wiederholt getunte Fahrzeuge aufgefallen, die die Strecke augenscheinlich zum Rasen und Driften nutzten, teilt die Polizei mit. Bei gezielten Überwachungsmaßnahmen fiel den Beamten jetzt ein Subaru Impreza in Dabringhausen auf. Die Geräuschentwicklung des Autos war derart laut, dass die Polizisten die Fahrt sofort stoppten. Bei der weiteren Überprüfung wurde offensichtlich, dass die gesamte Abgasanlage massiv verändert worden war. Die Vorführung beim TÜV bestätigte diese Vermutung. Die Veränderungen waren so drastisch, dass der Subaru beim TÜV sofort stillgelegt wurde - der Prüfer dokumentierte 34 Mängel in seinem Bericht. Den Halter des Fahrzeugs, einen 21-jährigen Wermelskirchener, erwartet jetzt ein Strafverfahren, da sich durch die Änderungen an der Abgasanlage sein Steuersatz verändert hatte.

Am Mittwoch geriet dann ein BMW ins Visier der Polizei, als dieser im Bereich Vorm Eickerberg in die Kurve driftete. Auch dieses Fahrzeug war erheblich zu laut: Eine Standmessung ergab laut Polizei einen Wert von 98 Dezibel. In diesem Fall sparte sich der 19-jährige Wermelskirchener die Abschleppkosten, denn er hatte selbst einen Anhänger, um den BMW zum TÜV zu bringen. Der Prüfer diagnostizierte ebenfalls erhebliche Mängel an dem Auto, jedoch wurde es nicht sofort stillgelegt. "Trotzdem folgt auch hier eine umfangreiche Anzeige", teilte die Polizei mit.

Im Zuge der Ermittlungen ist den Beamten ein weiterer BMW aufgefallen. Die gezielte Ansprache an den 20-jährigen Eigentümer aus Wermelskirchen zeigte offensichtlich Wirkung, denn das Fahrzeug wurde am Donnerstag abgemeldet.

Die Polizei stellt klar, dass sie in Zukunft rigoros gegen die Tuning- und Raserszene vorgehen werde. Bei massiven Veränderungen an den Auspuffanlagen oder anderen technischen Veränderungen werden die Fahrzeuge sichergestellt und mit dem Ziel der Stilllegung beim TÜV vorgeführt.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Kampf gegen die Tuning-Szene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.