| 00.00 Uhr

Ratingen

Ratingen
Kommen zur Behaglichkeitssteigerung auch noch mit Kerzen auf die Bühne: Liebfrauenschülerinnen bei einem Weihnachtskonzert in der Suitbertuskirche in Süd. FOTO: a. blazy
Ratingen. So regelmäßig wie der Weihnachtsmarkt steht alle Jahre wieder pünktlich im Advent das Konzert des Kinder- und Jugendchores der Musikschule an, in diesem Jahr am 13. Dezember, 17 Uhr, in der Stadthalle am Europaring. Leiter Edwin Pröm hat ein Potpourri aus Chormusik, Sologesang sowie Musik aus der neueren Zeit zusammengestellt. Für klangliche Variationen sorgt die Cellistin Jana Schlomann. Die Ratinger Spatzen sind ebenso wie der Eduard-Dietrich-Chor die nächste Musikergeneration, die besonderen Pep ins (vor-)weihnachtliche Programm bringen will. Karten gibt es ab sofort unter Telefon 701390, E-Mail info@kinder-jugendchor.de.

Am Sonntag, 6. Dezember, laden die Kirchenmusiker der Paul-Gerhardt-Kirche auf dem Alten Kirchweg 48 in Tiefenbroich zu einer Adventsmusik ein. Mitwirkende sind der Regenbogen-Kinderchor und der Kirchenchor unter der Leitung von Bärbel Pemsel und der Flötenkreis unter der Leitung von Oliver Kissing. Das Konzert beginnt um 16 Uhr. Für 15 Uhr lädt der Gemeindebezirk Paul-Gerhardt-Kirche zum Adventskaffee im Gemeindesaal neben der Kirche ein. Der Eintritt ist frei. Die Musiker freuen sich über eine Spende.

Das Akkordeonorchester gibt in diesem Jahr zusätzlich zu seinem traditionellen Frühjahrskonzert ein Kirchenkonzert, und zwar am Samstag, 5. Dezember, um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul am Markt. Es werden unter anderem Werke von Bach, Händel, Schumann, Bizet und vielen mehr gespielt. Der Eintritt ist frei.

"Und wir sehen schon den Stern" - Gemeindemitglieder und Gäste sind eingeladen, unter diesem Leitspruch an einer vorweihnachtlichen Feier teilzunehmen; in der Friedenskirche, Hegelstraße 16 in Ost, am Samstag, 5. Dezember, um 16 Uhr. Gespielt werden traditionelle Advents- und Weihnachtslieder von Kindern und Jugendlichen am Flügel und auf der Orgel unter der Leitung der Organistin Margarete Vogelbusch. Gedichte und Texte zur Weihnachtszeit sollen schon die Freude auf das Christkind wecken.

Die Adventskonzerte der Liebfrauenschule finden am Dienstag, 8. Dezember, und am Mittwoch, 9. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr in der St. Suitbertuskirche statt. Das diesjährige Motto lautet "Macht hoch die Tür".

Am Samstag, 5. Dezember findet von 15 bis 15.45 Uhr in St. Peter und Paul wieder ein Kinderkonzert in der Reihe Organ4U(th) mit Ansgar Wallenhorst und Annette Raidt statt. Dieses Mal geht es um eine Weihnachtsgeschichte mit den Mumins, die lustigen Trolle der Autorin Tove Jansson. Bitte für die Kinder ein Sitzkissen mitbringen. Der Eintritt ist frei.

Das traditionelle Adventssingen in St. Peter und Paul mit jungen Chören findet wieder am 2. Adventssonntag, dem 6. Dezember um 16 Uhr statt. Gemeinsam werden bekannte Adventslieder gesungen und von Chorbeiträgen der Nachwuchssänger ergänzt. Es wirken mit "Die Ohrwürmer", Kinderchor der Ev. Kirchengemeinde Ratingen Mitte/Süd unter Leitung von Kerstin Enzweiler, die Kinder- und Jugendmusik Angerland unter Leitung von Birgit Krusenbaum sowie die jungen Ensembles der Ratinger Kirchenmusik an St. Peter und Paul unter Leitung von Ansgar Wallenhorst. Der Eintritt ist wie immer frei. Am Ausgang wird für die Hilfswerke "Brot für die Welt" und "Adveniat" gesammelt.

"Gott greift ein. Jesus ist da" - so heißt es beim Gospelgottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde Hösel und ihres Gospelchors Talking People. Der Gottesdienst findet statt am 13. Dezember um 17 Uhr in der Adolf-Clarenbach-Kirche, Bahnhofstraße 175.

Zum Schluss ein Blick ins neue Jahr: Am Samstag, 9. Januar 2016, 19 Uhr, singt im Stadttheater, Europaring 9, der Schwarzmeer-Kosaken-Chor. Karten gibt es schon jetzt ab 25,80 Euro im Kulturamt, Minoritenstr. 39, Telefon 5504104, im Reisebüro Tonnaer, Oberstraße. 2, Telefon 28039, sowie im Internet unter den Adressen www.reservix.de und www.eventim.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.