| 00.00 Uhr

Die Gute Tat
Benefizlauf für Kinderschutzbund und Freiwilligenbörse

Ratingen. Der Charity Walk (Benefizlauf) der Ahmadiyya-Muslim Jamaat (AMJ) fand jetzt am Grünen See statt. Nach seinem Grußwort gab Bürgermeister Klaus Pesch das Startsignal. Nach Veranstalter-Angaben fanden sich etwa 130 Gäste ein. Der Lauf für Kinder, Jugendliche und Erwachsene brachte jeweils 700 Euro für den Kinderschutzbund Ratingen, die Freiwilligenbörse Ratingen und "Humanity first" ein.

Nach der Preisverleihung durch den Bürgermeister an die Bestplatzierten verschiedener Altersgruppen fand eine Tombola statt. Zum Schluss gab es ein kostenloses Mittagessen.

"Wir möchten uns mit dem Charity Walk für hilfsbedürftige Menschen einsetzen, Menschen in Bewegung bringen und den Zusammenhalt in der Gesellschaft fördern", so Nabeel Ahmed. Für die Teilnahme aller Beteiligten bedankten sich Mirza Zafar Ahmad sowie Zaheer Babar Ahmad, die lokalen Vorsitzenden der AMJ im Umkreis Ratingen. Ahmed über die Gemeinde: "Wir sind Mitglieder der Ahmadiyya-Muslim Jamaat, einer muslimischen Reformgemeinde, und beteiligen uns seit vielen Jahren an gemeinnützigen Aktionen in vielen Städten Deutschlands. Im Umkreis von Ratingen sind wir mit etwa 80 Mitgliedern vertreten, bundesweit haben wir etwa 35.000 bis 40.000 Mitglieder, weltweit mehrere Millionen." Man lebe den Islam so, wie er im Koran beschrieben werde: "So stehen wir für im Koran verankerte Grundrechte wie Glaubens-, Religions- und Meinungsfreiheit und lehnen Gewalt im Namen der Religion strikt ab. Die meisten hiesigen Mitglieder stammen ursprünglich aus Pakistan, wo wir politisch verfolgt werden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die Gute Tat: Benefizlauf für Kinderschutzbund und Freiwilligenbörse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.