| 00.00 Uhr

Kulturrucksack
Jugendliche besuchen Mahn- und Gedenkstätte

Ratingen. Im Rahmen des Projekts "Kulturrucksack NRW" besuchten 20 Ratinger Jugendliche die Mahn- und Gedenkstätte in der Landeshauptstadt, die allen Opfern der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Düsseldorf gewidmet ist. Das Institut in der Altstadt versteht sich als Lern- und Forschungsort, als Ort der Begegnung und des Gedenkens mit den Zielen: Erinnerungen bewahren, der Opfer gedenken, für die Gegenwart lernen und die Zukunft gestalten.

Im Rahmen eines 2,5-stündigen Workshops zu dem Thema "Düsseldorfer Kinder und Jugendliche im Nationalsozialismus" lernten die Ratinger Kulturrucksäckler drei Ausstellungsbiografien kennen. Sie recherchierten selbstständig, arbeiteten mit unterschiedlichen Materialien und stellten abschließend in großer Runde ihre Ergebnisse vor. Im Anschluss besuchte die Gruppe einen authentisch erhaltenen und begehbaren Luftschutzkeller. Mit einem geführten Rundgang durch den Hofgarten und mit dem Besuch einer Altstadtpizzeria klang der lehrreiche Tagesausflug nach Düsseldorf aus.

Der nächste kostenfreie Kulturrucksack-Ausflug für zehn- bis 14-jährige findet am Sonntag, 18. Dezember, statt. Dann stehen in Köln der Besuch des Käthe-Kollwitz-Museums sowie der romanischen Kirche St. Aposteln auf dem Programm.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kulturrucksack: Jugendliche besuchen Mahn- und Gedenkstätte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.