| 00.00 Uhr

Spieletage
Ratinger Bridge-Club will Nachwuchsspieler kostenlos fördern

Ratingen. Anlässlich der Ratinger Spieletage am Wochenende in der Stadthalle stellt sich der Ratinger Bridge Club mit einem Angebot vor, das vor allen Dingen jüngere Leute für diesen Sport interessieren soll. Während Bridge in vielen anderen Ländern Europas längst auf dem Stundenplan steht, steckt dieses Strategiespiel - zumindest was den Schulunterricht betrifft - hierzulande noch in den Anfängen. Die Ratinger wollen deshalb ihren Beitrag zur Nachwuchsförderung leisten.

Der Club bietet Kindern von Bridge-interessierten Eltern kostenlosen Unterricht an. Wer mehr über dieses Angebot wissen will, kann sich während der Spieletage vor Ort informieren. Wann und wo der erste Kursus dann stattfindet, richtet sich nach der Anzahl der Interessenten. Der Informationsstand befindet sich direkt neben dem Curling-Teppich. An beiden Tagen wird hier Bridge gespielt und wer Lust hat, kann sofort mitmachen.

Wie der Deutsche Bridge Verband (DBV) mitteilt, gibt es eine Empfehlung der Unesco, Bridge Unterricht in Schulen einzuführen. Diese beruft sich auf eine wissenschaftliche Studie die beweist, dass Bridge das mathematische Verständnis und das logische Denken fördert. Anderen Studien zufolge stärkt Bridge das Immunsystem und soll vorbeugend gegen Alzheimer und andere Demenzerkrankungen sein. Demnach hat Bridge - unabhängig von der Altersgruppe - insgesamt positive Auswirkungen auf Körper und Geist.

Auch in Ratingen hat Bridge einen hohen geselligen Stellenwert. Am vergangenen Wochenende feierte der Club sein 30-jähriges Bestehen. Turniere finden montagsabends ab 18.30 Uhr sowie jeden Mittwoch ab 14.30 Uhr statt und sind für jedermann offen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Spieletage: Ratinger Bridge-Club will Nachwuchsspieler kostenlos fördern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.