| 16.34 Uhr

Streckenplan
Tour de France 2017 führt durch Ratingen

Pressekonferenz zur Strecke der Tour de France 2017
Pressekonferenz zur Strecke der Tour de France 2017 FOTO: rtr, SAA/
Ratingen/Paris . Die zweite Etappe der Tour de France 2017 macht einen Schlenker durch den Kreis Mettmann. Bevor die Radprofis zurück nach Düsseldorf kommen, fahren sie durch Ratingen. Von Joachim Preuß

"Et voilà, jetzt ist es offiziell: Ratingen wird Teil der Tour de France 2017", frohlockte die Stadtverwaltung Ratingen. Diese erhoffte gute Nachricht wurde am Dienstag im Palais des Congrès in Paris bei der offiziellen Präsentation der gesamten Tour-Strecke 2017 bestätigt. Wenn also der Grand Dèpart (Auftakt) der Tour vom 29. Juni bis 2. Juli 2017 in Düsseldorf ausgetragen wird, werden auch die Ratinger ein Stück vom bekanntesten und wichtigsten Radrennen der Welt abbekommen.

Bürgermeister Klaus Pesch hatte sich von Anfang an dafür stark gemacht, dass die zweite Tour-Etappe am 2. Juli 2017 um einen Schlenker auf Ratinger Stadtgebiet erweitert wird. "Jetzt, nachdem alles besiegelt ist, freue ich mich natürlich riesig, dass sich die intensiven Bemühungen gelohnt haben und Ratingen offiziell Teil der Tour de France wird. Nun werden wir mit unseren konkreten Überlegungen beginnen, wie wir dieses tolle Radsport-Event mit einem attraktiven Rahmenprogramm in Ratingen ergänzen können." Das Grand Départ-Organisationsteam in Düsseldorf wird die genaue Streckenführung der zweiten Tour de France-Etappe bis zum Etappenziel Lüttich mit allen beteiligten Stadt-Vertretern voraussichtlich im November präsentieren.

Fest steht, dass die 206 Kilometer lange Etappe in Düsseldorf startet und nach einer Runde durch die Städte Erkrath, Mettmann und Ratingen wieder durch die Landeshauptstadt führt. Von dort aus geht es weiter durch die Region gen Mönchengladbach und Aachen, ehe die Fahrer die belgische Grenze mit dem Etappenziel Lüttich passieren.

Das Radrennen "Race am Rhein", das im September durch Ratingen führt, galt als Probelauf. In Ratingen führte die Rennstrecke über die Mettmanner Straße, Industriestraße, den Europaring und die Düsseldorfer Straße. Diese Straßen wurden für den Verkehr komplett gesperrt – was bei Anwohnen zu Protesten führte, weil ganze Stadtteile rigoros abgesperrt waren. Den Teilnehmern jedoch hat es viel Freude bereitet.

Wie die Vertreter der anderen Städte darauf reagierten, dass die Tour durch ihr Gebiet führt, lesen Sie hier.

Mehr zur Tour de France lesen Sie in unserem Dossier.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tour de France 2017: Strecke führt durch Ratingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.