| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Trotz Brexits bleibt der Frauentreff bestehen

Heiligenhaus. Das Treffen mit den internationalen Frauen aus den Partnerstädten Heiligenhaus, Mansfield und Meaux verlief ausgesprochen harmonisch. "Nach dem Schock über den Brexit und der Versicherung, dass die Freundschaft untereinander bleibt und weiter vertieft wird, herrschte beste Laune", so Uschi Klützke, Vorsitzender CDU-Frauen Union Heiligenhaus.

Zum Auftakt trafen sich die Frauen zum Abendessen im Tennisclub Grün-Weiß, gesponsert von Alice Thormählen. Die Tanzgruppe Achterrüm führte einige Tänze vor und Bürgermeister Jan Heinisch begrüßte die Damen offiziell und sehr herzlich.

Der total verregnete Samstag in Düsseldorf wurde mit einem Lächeln und vielen Schirmen gemeistert. Im Landtag gab es eine Jugend-Parlamentssitzung, die Damen durften dieser beiwohnen. "Es war erfrischend, so viele junge politisch interessierte Menschen zu erleben", so Klützke weiter. Das anschließende Gespräch mit Wilhelm Droste, CDU-MdL, sei für alle Beteiligten sehr aufschlussreich gewesen.

Die Stadt Düsseldorf im Fußballfieber, im tollen Ambiente von Medienhafen, Libeskind-Bauten mit Breuninger, die quirlige Altstadt, all das wurde im Regen erlaufen und erkundet. Der Abend klang fröhlich bei Uschi Klützke aus, wo ein Buffet von allen Heiligenhauser Damen aufgetischt wurde. Am Sonntag hieß es dann Abschied nehmen im Museum. Erika Grafiadis lud dann die Damen für nächstes Jahr nach Meaux ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Trotz Brexits bleibt der Frauentreff bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.