| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Weltmusik-Star spielt Benefiz-Konzert

Heiligenhaus: Weltmusik-Star spielt Benefiz-Konzert
Gute Vorbereitung lohnt sich: Am Kant-Gymnasium kümmert sich eine AG um die Ghana-Partnerschaft. FOTO: privat
Heiligenhaus. Für den "Tag für Ghana" am Kant-Gymnasium konnten Schüler Adjiri Odametey einladen. Von Sandra Kreilmann

Gut 5.200 Kilometer Luftlinie trennen das niederbergische Heiligenhaus und das ghanaische Cape Town. Seit 2010 hat das Heiligenhauser Immanuel-Kant-Gymnasium dort eine Partnerschule: Die Ayifua St. Mary's Anglican Primary School. Doch die Lernbedingungen zwischen den beiden Schulen könnten unterschiedlicher nicht sein. Den Kontakt zwischen den beiden Schulen stellte damals eine ehemalige Kant-Gymnasiastin her, die dort ein freiwilliges soziales Jahr absolvierte.

"Ihre Mails über die Armut im Schulalltag mit Geldsorgen, fehlenden Heften, Papier, Stiften, Hunger und Übermüdung der Kinder, weil sie nach der Schule arbeiten mussten, berührten mich tief und schrien förmlich nach Hilfe", erzählte damals Lehrerin Vera Moss, sie gründete die Ghana-AG. Zwischenzeitlich hat Hedwig Ruppik die Leitung der AG übernommen. Gemeinsam mit acht Schülern der Q1-Stufe engagieren sie sich regelmäßig für die Partnerschule. In diesem Jahr organisieren sie ein Benefiz-Konzert und konnten dafür einen echten ghanaischen Star der Weltmusik und seine Band gewinnen: Adjiri Odametey. Am Sonntag, 24. Januar, 18 Uhr, wird er im Club auftreten. Die Eintrittsgelder werden als Spenden nach Ghana gehen. Die Schüler verbinden diesen Auftritt mit dem Verkauf von selbst gestalteten Kunstobjekten nach afrikanischem Vorbild und Informationen zur Partnerschule selbst. In Trägerschaft des Vereins der Freunde und Förderer des Immanuel-Kant-Gymnasiums wird dieses Konzert ein besonderer Tag für Ghana. 2011 und 2013 organisierten die Schüler bereits Benefiz-Aktionen. Damals arbeiteten sie jeweils einen Tag und spendeten ihren Verdienst. Mit diesen Geldern konnte für die Schülerinnen und Schüler in Ghana schon viel verändert werden. "Damals war die Schule sehr renovierungsbedürftig", erzählt Gymnasiastin Dena Etarabti, "jetzt sind so gut wie alle Gebäude renoviert und es herrschen bessere Bedingungen."

Gebaut wurden auch Toiletten, sowie ein Computerraum, auch die Finanzierung von Strom wird gewährleistet. Doch noch immer gibt es viel zu tun. "2014 wurde ein Sozialfonds eingerichtet, der aktuell 22 Schülerinnen und Schüler unterstützt und ihnen den regelmäßigen Schulbesuch ermöglicht." Erste Erfolge sind bereits zu verzeichnen: "Alle Schüler, die bisher unterstützt wurden, konnten die Schule mit Bestnoten verlassen", so Etarabti. Stufenkameradin Leonie Kasper findet es wichtig, sich einzusetzen. Amel Yazzif: "Wir freuen uns, helfen zu können."

Mit Odametey haben sie dabei einen echten Star eingeladen. "Der Künstler ist derzeit auf Europa-Tournee und fand unsere Idee so toll, dass er zu gesagt hat. Sonst wäre diese Aktion gar nicht möglich", freuen sich die drei Schülerinnen. Karten für das Konzert am Sonntag, 24. Januar, 18 Uhr, im Club, gibt es zu Pausenzeiten im IKG sowie im Kulturbüro, Rathaus-Innenhof. Im Vorverkauf kosten Tickets 15 Euro (ermäßigt für Schüler 7,50 Euro), an der Abendkasse 17,50 Euro (ermäßigt 10 Euro).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Weltmusik-Star spielt Benefiz-Konzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.