| 00.00 Uhr

Remscheid
Bürgermedaille für fünf "Mutmacher"

Remscheid. Beim Festakt zum Tag der Deutschen Einheit ehrte der Oberbürgermeister die vom Rat ausgewählten Remscheider. Von Cristina Segovia-Buendía

Für ihre "herausragenden Verdienste um die Stadt" haben Gerda Spaan, Ramazan Dalgali, Horst Kläuser, Wilfried Milz und Karl-Richard Ponsar die Bürgermedaille verliehen bekommen. Im Rahmen des Festaktes zum Tag der Deutschen Einheit am Montag mit den Bergischen Symphonikern im Teo Otto Theater zeichnete Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz (SPD) fünf sozial engagierte Remscheider aus. "Mutmacher", nannte das Stadtoberhaupt sie in seiner Ansprache. Fünf Persönlichkeiten, "deren großes Engagement bespielhaft für unsere Stadt ist." Die Ratsfraktionen hatten sich im Vorfeld über die Preisträger verständigt.

Gerda Spaan engagiert sich als Gründerin des Vereins "die Verlässliche" seit über zwei Jahrzehnten für die Betreuung der Grundschulkinder. "Der Name des Vereins passt zu Frau Spaan. Sie ist eine engagierte, notfalls sehr streitbare, sehr verlässliche Kämpferin für die Kinder in unserer Stadt", sagte der OB.

Ramazan Dalgali, Sozialarbeiter im Ruhestand, bot in Honsberg Alphabetisierungs- und Sprachkurse an und war maßgeblich an der im letzten Jahr unterzeichneten Partnerschaft zwischen seiner Geburtsstadt Kirsehir und Remscheid beteiligt. Mast-Weisz: "Wir sind dir als Mutmacher für ein gutes Miteinander aller Menschen mit ihrer unterschiedlichen Herkunft in unserer Stadt sehr dankbar."

Journalist und Radio-Moderator Horst Kläuser war mit Abstand der prominenteste "Mutmacher" der Runde. Er war bei seiner Auszeichnung den Tränen nah: "Wenn man dich bittet, eine Veranstaltung für einen karitativen Zweck zu moderieren, bist du da. Deine Stimme, deine Rhetorik sind deine Mittel, dein Geschenk an die Stadt", sagte der OB.

Wilfried Milz kann auf ein langes Leben voller sozialen Engagements zurückblicken: seit über 60 Jahren ist er in der CDU, seit 50 Jahren im Westhausener Bescherungsverein, Mitglied der Orchesterfreunde und der Bürgerstiftung Remscheid. "Ein Beispiel für Verlässlichkeit und Kontinuität", lobte Mast-Weisz.

Schließlich erhielt auch Karl-Richard Ponsar, Vorsitzender des Remscheider-Ortsvereins des Kinderschutzbundes, die Bürgermedaille. In der Rede des OB wurde er als "unermüdlicher Kämpfer" für die Belange benachteiligter Kinder und Familien gewürdigt. "Wir sind dir zu großem Dank verpflichtet", sagte Mast-Weisz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Bürgermedaille für fünf "Mutmacher"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.