| 00.00 Uhr

Lokalsport
Delhoven und SC Kapellen II sind abgestiegen

Lokalsport: Delhoven und SC Kapellen II sind abgestiegen
Auch von Kapellens Türkan Dedeeli (r.) nicht zu stoppen: Markus Hausdörfer ist mit sieben Rückrundentoren der Uedesheimer Schlüsselspieler. FOTO: woi
Rhein-Kreis. In der Bezirksliga gewinnen Rommerskirchen und Gnadental ihre Heimspiele und haben damit alle Chancen auf den Klassenverbleib. Zwei Spieltage vor Schluss stehen die ersten Absteiger in die Kreisliga A fest. Uedesheim bleibt im Aufstiegsrennen fehlerlos. Von Christos Pasvantis

SV Uedesheim - SC Kapellen II 3:1 (1:0). Es war nur noch Formsache, aber nach der Pleite in Uedesheim ist Kapellen auch rechnerisch nicht mehr zu retten. "Wir sind schon bitter enttäuscht", sagte Trainer Torsten Müllers, dessen Elf nach dem 1:2-Anschlusstor von Lukas Sander (85.) zwar noch einmal am Ausgleich schnupperte, letztendlich aber weit von einem Sieg entfernt war, wie der Coach zugibt: "Uedesheim war uns heute klar überlegen und hat verdient gewonnen." Michael Hausdörfer, der nach seinem Wechsel aus Kaarst im Winter schon sein siebtes Tor geschossen hat, brachte den SVÜ in Front (40.), Thomas Maschke (72.) und Samir Saysay (90.) legten nach.

FC Delhoven - Holzheimer SG 1:5 (0:3). Auch in Delhoven scheint der Tank leer zu sein, der dritte Abstieg binnen sechs Jahren ist nach der sechsten Niederlage in Folge nicht mehr zu verhindern. Fabio Dittrich (21.), Yannick Joosten (24./58.), Thorsten Linnemeier (31.) und Pascal Schneider (67.) trafen bei einem Gegentor von Michael Busch (52.) für die drittbeste Rückrundenmannschaft. "Ich bin wieder mal rundum zufrieden, wir haben heute unsere ganze spielerische Klasse unter Beweis gestellt", sagte HSG-Coach Guido van Schewick.

DJK Gnadental - TuRU Düsseldorf II 3:0 (2:0). Der Abstiegskrimi entwickelte sich zu einer klare Angelegenheit für die DJK, die damit an der TuRU vorbei auf einen Nichtabstiegsplatz zieht. Zweimal Alen Jakupova (5./71.) und Maik Ferber (42.) sorgten für den laut Trainer Jörg Ferber nie gefährdeten Erfolg: "Wir haben gut gespielt und hinten eigentlich nichts zugelassen." Das stimme ihn optimistisch: "Ich glaube schon, dass wir jetzt auf dem rechten Weg sind. Die Jungs sind zur wichtigsten Phase der Saison gut drauf." So deutet aktuell alles auf ein echtes Endspiel gegen Rommerskirchen am letzten Spieltag hin.

SG Rommerskirchen/Gilbach - VfB Hilden II 2:1 (0:0). Angesichts des Gnadentaler Erfolges war dieser Heimsieg für "Roki" extrem wichtig. "Das war ein Sieg des Willens", glaubt Trainer Oliver Lehrbach. Nachdem Sven Röttgen die Gäste in Führung schoss (58.) und Verteidiger Denis Gulin kurz darauf in höchster Not das 0:2 verhinderte, sei ein Ruck durch die Mannschaft gegangen. John Kwennah glich aus (73.), ehe Gulin in Minute 89 einen Freistoß zum Siegtor in den Winkel schweißte. Lehrbach war zufrieden: "Wir haben heute auch Glück gehabt, weil wir zum Schluss ins Risiko gehen mussten. Das hat sich die Mannschaft aber verdient."

TuS Grevenbroich - MSV Düsseldorf 0:4 (0:2). Nachdem der MSV auch den wohl schwierigsten Gegner auf dem Weg zum Meistertitel problemlos aus dem Weg geräumt hat, dürfte der Aufstieg der Düsseldorfer nicht mehr zu verhindern sein. Alon Abelski, der jetzt bei 26 Toren und 25 Vorlagen in 27 Spielen steht, stellte per Doppelpack auf 2:0 (19./39.), Mohammed Ait-Ali (62.) und Ben Abelski (73.) erhöhten für die Gäste.

SV Bedburdyck/Gierath - SG Kaarst 2:0 (0:0). Munteres Spiel zwischen zwei bereits geretteten Mannschaften. Nachdem Ersin Deniz für den SV vor der Pause einen Elfmeter verschoss, traf Andreas Koyro per Kopf zur Führung (67.). Im Gegenzug brachte Kaarst bei einer Dreifachchance den Ball nicht im Tor unter. "Da hätten wir treffen müssen. Am Ende muss man diese Niederlage so hinnehmen", meinte SG-Coach Yasar Kurt. Den Schlusspunkt setzten die Gastgeber zwei Minuten vor Schluss mit einer tollen Aktion, als Talha Moral zwei Gegner tunnelte und auf Musa Yesilbag flankte, der per Fallrückzieher traf. "Ich denke, dass wir hochverdient gewonnen haben und immer wieder Lücken beim Gegner aufgerissen haben. Das war eine tolle Mannschaftsleistung", fand Bedburdycks Trainer Thomas Schumacher.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Delhoven und SC Kapellen II sind abgestiegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.