| 00.00 Uhr

Lokalsport
"Kaarster Spatzen" sind nah dran am Ziel

Kaarst. Turnteam der SG belegt in Rodenkirchen trotz einiger Personalprobleme den guten vierten Platz.

Die "Kaarster Spatzen" arbeiten weiter mit großem Lust an ihrer Erfolgsgeschichte. Beim zweiten Ligawettkampf der Geräteturn-Oberliga der Frauen im Rheinischen Turnerbund belegte das erste Turnteam der SG Kaarst in Köln-Rodenkirchen unter der Leitung von Nora Ebel und ihrer neuen Trainerkollegin Natascha Schlag den guten vierten Platz.

Dabei hatte der kecke Neuling mit störenden Personalproblemen zu kämpfen: Laura Peuker musste verletzungsbedingt komplett passen, ihre Teamkameradin Sophia Nicolin turnte wegen leichter Knieprobleme auch nur an zwei Geräten mit. Doch auch in der Ersatzbesetzung kam das Kaarster Team mit dem guten vierten Tabellenplatz dem als Hauptziel ausgegebenen Klassenverbleib wieder ein kleines Stückchen näher.

Die famose Zweitvertretung der SG Kaarst, erst im vergangenen Jahr in die 1. Landesliga aufgestiegen, hat sich nach ihrem zweiten Wettkampf auf dem komfortablen sechsten eingerichtet. "Ein Ergebnis, das am Saisonende ebenfalls zum Erhalt der Klasse reichen würde", sagt Nora Ebel, die mit den Leistungen ihrer jungen Schützlinge mehr als zufrieden ist. Doch noch ist nichts erreicht: Beide Teams der "Spatzen" setzen nun auf den Endwettkampf am 1. und 2. Oktober in Erkelenz und hoffen, dort wieder in Top-Besetzung antreten zu können. Ebel: "Wir wollen zeigen, dass wir nicht ohne Grund aufgestiegen sind."

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: "Kaarster Spatzen" sind nah dran am Ziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.