| 00.00 Uhr

Lokalsport
Landesliga: Jüchen kassiert in Benrath die dritte Niederlage

Jüchen-Garzweiler. Wer die Tore vorne nicht macht, bekommt sie hinten rein. Dieses alte Fußballermotto mussten auch die Kicker des VfL Jüchen/Garzweiler im Landesliga-Auswärtsspiel gegen den VfL Benrath gelten lassen. Mit 0:2 verloren die Jüchener, sie hätte die Partie aber schon sehr früh zu ihren Gunsten entscheiden können.

"Wir müssen normalerweise nach 15 Minuten schon mit drei, vier Toren führen. Da sind wir teilweise völlig blank auf das Tor zugelaufen, zweimal war noch nicht einmal ein Torwart im Kasten. Da ist es unverständlich, dass wir die Dinger nicht machen", ärgerte sich Jüchens Co-Trainer Philipp Reichartz.

So nutzten die Benrather ihre zweite Tormöglichkeit zur Führung. Eine Flanke aus dem Halbfeld wurde von Alexander Willms stark verarbeitet, mitgenommen und humorlos ins kurze Eck verwandelt. "Das war deren zweiter Schuss auf unser Tor. Wir hatten da schon acht gefährliche Aktionen. Danach standen sie nur noch hinten drin und haben mit Mann und Maus verteidigt. Wir haben sie früh attackiert und ihre Verteidigung so angelaufen, dass wir noch zweimal auf ihren Torwart zugelaufen sind. Doch wir haben dann die falschen Entscheidungen getroffen. Es ist ein unfassbar glücklicher Sieg", so Reichartz.

In der 80. Minute war es erneut die individuelle Qualität von Benraths Willms, die die Entscheidung für die Landeshauptstädter brachte. Jüchens Abwehr zeigte sich mehrfach nicht in der Lage, den Ball zu klären, Willms bedankte sich und fügte der Viktoria mit seinem zweiten Treffer die dritte Saisonniederlage bei. Reichartz: "Dennoch können wir der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat alles gegeben, ist gerannt und wollte die Punkte holen. Es ist einfach bitter gelaufen".

(pr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Landesliga: Jüchen kassiert in Benrath die dritte Niederlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.