| 00.00 Uhr

Lokalsport
Landesliga: Nievenheim setzt in Rellinghausen auf Abwehr

Nievenheim. Durch den 1:0-Sieg im Lokalduell gegen den VfL Jüchen/Garzweiler hat sich die Lage des VdS Nievenheim im Abstiegskampf der Landesliga dramatisch verbessert. Umso wichtiger wäre es, beim punktgleichen ESC Rellinghausen morgen (Anstoß 14.15 Uhr) weitere Zähler folgen zu lassen.

Das Erfolgsrezept dazu kennt Trainer Thomas Bahr bereits: "Gegen Jüchen hat uns ausgezeichnet, dass wir im Kollektiv richtig gut gestanden haben. Wir müssen die Null halten und vorne dann versuchen, unsere Chancen mal zu nutzen." Die leichte Kritik, die man in diesen Worten in Richtung Offensivabteilung heraushören kann, ist durchaus gewollt. Bahr: "Wir müssen unbedingt effektiver werden." Doch großartigen Alternativen zu den beiden Spitzen Alexander Hauptmann und Marco Lüttgen gibt es momentan nicht, da Bahr seinen Kapitän Kevin Scholz auf der Außenbahn deutlich besser aufgehoben sieht. Simon Kozany fällt verletzt weiterhin aus. "Da können wir momentan nicht viel machen. Die Jungs vorne haben aber mein volles Vertrauen", sagt der Trainer.

Der Sportclub aus dem Essener Osten ist für Bahr indes eine harte Nuss: "Rellinghausen ist eine kompakte Truppe. Die Mannschaften aus dem Ruhrpott kämpfen und geben sich niemals auf. Die rappeln sich immer auf, wenn sie am Boden liegen." Mit drei Siegen aus den vergangenen fünf Spielen haben sich die Gastgeber ins Tabellenmittelfeld gekämpft, zuletzt gab es zwei torreiche Erfolge gegen Benrath (3:2) und Blau-Weiß Oberhausen (4:2). Bahr ist optimistisch: "Wir wollen nach dem Derbysieg unbedingt nachlegen, gerade gegen einen direkten Tabellennachbarn. In dieser Liga ist keine Aufgabe unlösbar."

(pas-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Landesliga: Nievenheim setzt in Rellinghausen auf Abwehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.