| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neusser HV legt überzeugenden Auftritt hin

Rhein-Kreis. Handballerinnen der JSG TVK/ART lösen das Ticket zur Oberliga. Trio der HG Kaarst/Büttgen scheitert.

Vier der fünf in der Qualifikation zur Handball-Oberliga Niederrhein angetretenen Jugendteams aus dem Rhein-Kreis lösten das Ticket: Während der Neusser HV und die JSG TVK/ART feierten, schoben die Mädels der HG Kaarst/Büttgen Frust.

Die von Robert Russek trainierten A-Jugend-Handballerinnen der JSG TVK/ART trumpfen wie schon im Vorjahr souverän auf. Im ersten Spiel gegen Süchteln konnte sich die favorisierte JSG nach ausgeglichenem Beginn auf Katja Grewe im Tor verlassen und auch im Angriff lief der Ball richtig gut. Der TVK setzte sich mit einer 5:0-Serie bis auf 8:3 ab. Zwar konnte Süchteln noch einmal bis auf 6:9 und 7:10 verkürzen, doch am Ende gewann Korschenbroich die Partie hochverdient mit 15:9. Beim 10:3-Sieg im Match gegen Wermelskirchen konnten sich gleich neun Spielerinnen in die Torschützenliste. "Wir sind als Favorit in die Gruppe gegangen und haben uns an beiden Tagen auch so präsentiert. Wir haben beiden Mannschaften keine Chance gelassen. Allen Spielerinnen konnte ich Einsatzzeiten geben, da die Spiele frühzeitig entschieden waren", sagte Russek. "Wir sind aber froh, dass wir die Qualifikation erfolgreich abgeschlossen haben und nun eine längere Pause einlegen können."

Die Teams der HG Kaarst/Büttgen zogen derweil enttäuscht ab. Großer Hoffnungsträger war die B-Jugend von Susanne Wolff: Sie startete zwar mit einem 13:10-Sieg über den TV Haan II in das Turnier, ließ diesem jedoch ein überraschendes Unentschieden gegen den VfL Rheinhausen (5:5) und eine Niederlage gegen die Adler Königshof (5:13) folgen. "Die beiden schlechten Spiele, besonders das Unentschieden gegen Rheinhausen, haben uns den Erfolg gekostet", sagte Wolff.

Auch die A-Jugendlichen hatten sich Chancen auf die Oberliga ausgerechnet. Nach dem knapp gewonnenen Spiel gegen den TV Beyeröhde (9:8) sah sich die HG auf einem guten Weg, doch sowohl der HSV Wuppertal (8:13) als auch der TV Borken (7:10) und der TV Lobberich (2:11) waren zu stark. "Für die Entwicklung der Mädels hätte ich mir einen Platz in der Oberliga gewünscht", sage Trainer Harald Metsches. Die C-Jugend der HG mit Coach Christoph Witthaut war als Außenseiter in das Turnier gegangen. "Dennoch hatte ich mir wenigstens in den ersten beiden Spielen Chancen ausgerechnet", so Witthaut. Seine Mannschaft unterlag dem HSV Wegberg (6:12) und dem SSV Gartenstadt (9:14).

Die so unglücklich an der erneuten Qualifikation zur Bundesliga gescheiterte A-Jugend des Neusser HV machte kurzen Prozess: Gegen Ohligs (16:5) und Kaldenkirchen (13:3) sprangen jeweils klare Siege heraus. Auch beim 9:5 gegen Straelen und beim 18:6 gegen die bis dahin ebenfalls noch ungeschlagenen Mädchen aus Dinslaken mussten die Schützlinge von Trainer Christoph Schon nicht an ihre Grenzen gehen. Der Coach bilanzierte zufrieden: "Schön, dass wir im entscheidenden Spiel gegen Dinslaken noch eine Schüppe drauflegen konnten."

(hane/sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neusser HV legt überzeugenden Auftritt hin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.