| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nievenheim mit Déjà-vu-Erlebnis

Lokalsport: Nievenheim mit Déjà-vu-Erlebnis
Torgefährlich aber noch nicht fit: Alexander Hauptmann. FOTO: Linda Hammer
Nievenheim. Landesliga: Durch zwei späte Gegentore entgleitet dem VdS noch der Sieg. Von Patrick Radtke

Beim VdS Nievenheim waren die Sorgen zum Auftakt in der Landesliga groß. Platz- und Personalprobleme sorgten für eine schlechte Vorbereitung. Dies schien sich beim 2:2 (Halbzeit 2:0) in Odenkirchen zunächst nicht zu rächen. Doch dann begann die unheilvolle Schlussphase - ein Verlauf, der an die vergangene Saison erinnert.

"Im ersten Spielabschnitt haben wir sowohl vom taktischen Verhalten als auch vom Spielwitz eine Riesenpartie abgeliefert", war Trainer Thomas Bahr mit dem Auftritt seiner Jungs zunächst vollends zufrieden. So dauerte es nicht lange, bis die Grün-Weißen zum ersten Mal jubeln durften: Kevin Scholz setzte die Vorgaben des Trainers perfekt um, suchte nach Ballgewinn sofort die Tiefe, überlief die recht langsamen Verteidiger Odenkirchens und netzte zum 1:0 ein (17. Minute). Alexander Hauptmann veredelte eine jüngst erst einstudierte Eckballvariante zum 2:0-Pausenstand (28.). Doch nicht nur die beiden Stürmer überzeugten. Über außen trieben die Neuen Jannik Schulte und Nils Mäker die Partie immer wieder an und im Zentrum spulte Sebastian Schweers wie gewohnt seine Kilometer ab.

Doch mit dem Halbzeitpfiff kam auch der Bruch im Spiel. Je länger die Partie dauerte, desto größer wurde der Tribut, den die VdS-Kicker der durchwachsenen Vorbereitung zollen mussten. "In der zweiten Hälfte waren wir auf einigen Positionen total platt. Das war der ausschlaggebende Punkt. Hauptmann hatte bereits nach 60 Minuten Krämpfe", war Bahr verärgert.

So kam es, wie es kommen musste: Mit einem Doppelschlag in der 83. und der 87. Minute kämpfte sich Odenkirchen zurück in die Partie und sicherte sich doch noch den nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt. Bahr: "Es ist total ärgerlich aber ich kann den Jungs keinerlei Vorwurf machen. Es ist das Problem von denen, die in der Vorbereitung nicht da waren." Schon am Mittwochabend geht es für den VdS mit dem Auswärtsspiel beim 1. FC Viersen (19.30 Uhr) weiter.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nievenheim mit Déjà-vu-Erlebnis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.