| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spitzenspiel sieht keinen Gewinner

Rhein-Kreis. Kreisliga A: FC Zons findet zurück zu alter Stärke. Niko Baum trifft dreifach. Von Felix Strerath

Ein Aufsteiger macht in der Fußball-Kreisliga A weiter auf sich aufmerksam und hält oben mit. Büttgen tut sich gegen Orken schwer.

1. FC Grevenbroich-Süd - SG Kaarst II 1:1 (1:0). Schon am Freitagabend hat die Reserve der SG Kaarst das nächste gute Ergebnis erzielt. "Wir sind mit dem Punkt, aber nicht mit der Leistung zufrieden", so SG-Trainer Oliver Ossenbühl. Gegen den Vorjahresvierten reichte es für den Aufsteiger immerhin zu einem Zähler. Für anderthalb Tage hatte die SG Kaarst damit sogar die Tabellenführung der Kreisliga A übernommen. Süds Trainer Peter Hanschmann fand: "Kaarst ist ein sehr guter Aufsteiger. Wir haben unser Bestes gegeben, aber am Ende war es ein leistungsgerechtes Unentschieden." Marcel Woop hatte den Gastgeber kurz vor der Halbzeit in Führung gebracht. Marco Schiffer erzielte 20 Minuten vor Abpfiff den Ausgleich.

FC Delhoven - SV Bedburdyck/Gierath 0:0. "Das war ein Spiel, das keinen Sieger verdient hatte. Mit dem Unentschieden sind wir zufrieden", erklärte Gieraths Trainer Jürgen Steins nach der Partie. Bei brühtender Hitze taten sich beide Mannschaften im Spitzenspiel schwer und kamen kaum zu großen Chancen. Sascha Querbach, Trainer des FCD, lobte die Leistung seiner Jungs: "Sie haben bei der Hitze unglaublich viele Kilometer abgerissen. Die Einstellung war wirklich super."

FC Zons - BV Wevelinghoven 5:2 (3:1). Armin Kieses Befürchtung ist eingetroffen: Pünktlich zum Spiel gegen den BV Wevelinghoven hat der FC Zons zurück zu alter Stärke gefunden. Niko Baum (3 Tore), Giusseppe Castorino und Ayhan Sezer sorgten für den ersten Zonser Saisonsieg. "Zons hat unsere kleinsten Fehler eiskalt ausgenutzt", erklärte BV-Trainer Kiese. Für die Wevelinghovener trafen Florian Braunegger und Simon Becker. Bereits am morgigen Dienstag empfängt Zons den VdS Nievenheim II, für Wevelinghoven geht es Mittwoch weiter in Neukirchen. "Mund abputzen, weitermachen", gibt Kiese vor.

SG Orken/Noithausen - VfR Büttgen 0:2 (0:0). Auch Büttgens Trainer hatte seine Jungs vor diesem Spieltag gewarnt. Beinahe hätte Büttgen die bislang erfolglose SG Orken/Noithausen unterschätzt und wäre baden gegangen. Nur durch einen Doppelpack von Hassan Ulusoy gelang Büttgen der dritte Sieg in Folge und somit gehört dem Team von Trainer Cengiz Yavuz nach drei Spieltagen auch die Tabellenführung. Davon wollte Yavuz nichts wissen: "Wir haben mit Mühe und Not gewonnen. Das war die total falsche Einstellung. Ich bin total enttäuscht." Er kündigt Konsequenzen an: "Das werden meine Jungs im Training diese Woche auch zu spüren bekommen."

SV Glehn - SG Neukirchen/Hülchrath 0:1 (0:0). Für die junge Neukirchener Garde gab es die ersten drei Zähler der Saison. Trainer Dirk Hermes zeigte sich erleichtert: "Gott sei Dank. Das ist wichtig für das Selbstvertrauen." Dominik Jahn hatte zehn Minuten vor Schluss den erlösenden Siegtreffer erzielt. Hermes analysiert den Spielverlauf: "Wir waren nach anfänglichen Schwierigkeiten besser und dem Gegner konditionell überlegen." Gegenüber Markus Franken konnte keine guten Worte zur Partie finden: "Das war ein Grottenkick. Das hatte keinen Sieger verdient." Aus drei Spielen steht für den SV Glehn erst ein Zähler auf dem Punktekonto. "Es brechen für uns ganz schwere Zeiten an", blickt Franken in die Zukunft.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spitzenspiel sieht keinen Gewinner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.