| 00.00 Uhr

Lokalsport
SSV Delrath feiert befreienden Derbysieg

Lokalsport: SSV Delrath feiert befreienden Derbysieg
Wevelinghovens Mittelfeldakteur Benedikt Klasen (r.) konnte sich mit seinen Teamkollegen über den 6:0-Heimerfolg über den SV Glehn freuen und springt auf Rang acht der Tabelle. FOTO: Dieter Staniek
Rhein-Kreis. Kreisliga A: Aufsteiger SG Kaarst II schlägt den Bezirksligaabsteiger Delhoven deutlich und rückt somit auf Rang fünf vor. Während Hackenbroich in Neukirchen Punkte liegenlässt, fertigt Bedburdyck/Gierath die punktlose SGO mit 8:0 ab. Von Felix Strerath

Der 7. Spieltag der Fußball-Kreisliga A hatte gleich drei Überraschungen im Angebot. Delrath feierte im Lokalduell den zweiten Saisonsieg, Aufsteiger Kaarst bezwang den FC Delhoven und Neukirchen punktete gegen Titelanwärter Hackenbroich.

SSV Delrath - FC Zons 1:0 (1:0). Vor dem Derby sprach fast alles gegen den SSV. Zons reiste mit gestärktem Selbstbewusstsein und einer Serie von vier Siegen an, während Delrath sich noch von zwei herben Klatschen erholen musste. Doch das Team von Trainer Michael Stadler ließ die Statistiken hinter sich und machte die Pleiten vorerst vergessen. Mirko Faßenbender erzielte schon in der zwölften Minute den Treffer zum Derbysieg. "Ich muss der ganzen Mannschaft ein großes Lob aussprechen", war Stadler voll der Freude und fügte erklärend an: "Wir haben es mit großer Kampf- und Laufbereitschaft geschafft, die zentralen Spieler Castorino und Baum auszuschalten." Gegenüber Knuth war enttäuscht: "Wir sind es selber Schuld. Wir haben nicht die richtige Einstellung an den Tag gelegt."

SG Kaarst II - FC Delhoven 5:2 (1:0). Für die zweite Überraschung des Spieltags sorgte Aufsteiger Kaarst. Mit einem deutlichen Sieg über Bezirksligaabsteiger Delhoven schiebt sich die Kaarster Reserve auf Rang fünf vor. SG-Trainer Oliver Ossenbühl war zufrieden, blieb allerdings auf dem Teppich: "Wir sind immer noch Aufsteiger. Wir haben keine Ambitionen, ganz oben mitzuspielen. Unser Ziel ist es, die Großen ein bisschen zu ärgern." Dies ist Ossenbühls Jungs gelungen. Delhovens Trainer Sascha Querbach ärgerte sich: "Wir haben zu wenig investiert. Mit den zwei Pleiten in Folge mit insgesamt zehn Gegentreffern haben wir uns den guten Start ein wenig kaputt gemacht."

SG Neukirchen/Hülchrath - TuS Hackenbroich 3:3 (1:1). Ohne sechs Feldspieler und Torwart hat sich Neukirchen gegen Hackenbroich einen Zähler erkämpft. Das Tor hütete dabei Trainer Dirk Hermes, der früher für Kapellen und Dormagen spielte. Zwei Mal gingen die Gastgeber durch Dominik Jahn und Fabian Ritter in Führung, Hackenbroich glich aber immer wieder aus und führte kurz vor Schluss sogar. Doch Benjamin Nowitzky rettete Neukirchen den Punkt. Die Treffer für Neukirchen erzielten Michael Haas, Danilo Gasch und Daniel Errens. "Wir sind nach dem Rückstand ganz stark zurückgekommen", lobte Hermes.

SV Bedburdyck/Gierath - SG Orken/Noithausen 8:0 (2:0). Bei Ralf Koschuts Rückkehr nach Gierath zeigte der SV keine Gnade. Mit dem zwischenzeitlichen Halbzeitergebnis von 0:2 war der Coach noch zufrieden, doch dann fiel Orken auseinander. Koschut gibt offen zu: "Wir hatten keine Chance." Gegenüber Jürgen Steins war mit seinen Jungs zufrieden: "Wir haben dominant und überlegen gespielt. Mit vielen Kurzpässen und Kombinationen haben wir immer wieder den Weg zum Tor gesucht." Marcel Preckel (2) , Julian Glatter, Jochen Schumacher, Thomas Tillenburg, Michael Fabry und der A-Jugendliche Leon Tegtmeier trugen sich in die Torschützenliste ein. Auch Orkens Daniel Harf traf, allerdings ins eigene Tor.

BV Wevelinghoven - SV Glehn 6:0 (2:0). Der BV Wevelinghoven ist nach dem eher verhaltenen Saisonstart zurück in der Spur. Auf den 6:1-Erfolg gegen Straberg folgte nun das nächste Ausrufezeichen. "Wir haben in der ersten Hälfte intensiv gearbeitet und konnten dann in der zweiten Hälfte auch schöne Spielzüge zeigen", erklärte Wevelinghovens Trainer Armin Kiese. Der Übungsleiter hatte von seinen Jungs gefordert, sich auf alte Tugenden zu besinnen. Milton Soares-Lamas, David Bienefeld, Sven Hermann, Mario Fuchs, Philipp Birbaum und Simon Becker erzielten die Tore.

FC Straberg - DJK Novesia 0:2 (0:1). Neben Gierath bleibt die Novesia das einzig ungeschlagene Team der Liga. Trotz des Erfolges war Novesias Trainer Mehmet Altin sauer: "Es waren nicht alle auf der Höhe. Wir haben uns sehr schwergetan." Grund dafür war wohl, dass fast die gesamte Mannschaft am Abend zuvor den Geburtstag von Goalgetter Christoph Kattner gefeiert hatte. Kattner sorgte allerdings neben Daniel Vasconcelos für die Treffer.

SC Grimlinghausen - 1. FC Grevenbroich-Süd 1:5 (1:3). Murat Köktürk (2), Mahmud Cengel, Beytullah Erdal und Dennis Granderath schossen Süd auf Rang zwei.

VfR Büttgen - VdS Nievenheim II 2:1 (1:0). Dank zweier Treffer von Amir Alili siegte Büttgen nach drei Niederlagen wieder. Kai Pelzer netzte für die VdS-Reserve ein.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SSV Delrath feiert befreienden Derbysieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.