| 21.50 Uhr

Lokalsport
TVK: Khan will "einen Sieg erzwingen"

Die Zeit des Wehklagens erklärt Khalid Khan für beendet: "Die Mannschaft hat gut trainiert. Die Moral ist intakt", sagt der Trainer der Zweitliga-Handballer des TV Korschenbroich zur Partie am Samstag (19.30 Uhr) gegen den EHV Aue. In der heimischen Waldsporthalle will der TVK nach den jüngsten sportlichen und personellen Nackenschlägen endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Von Tobias Käufer

Nötig ist dazu vor allem eine Leistungssteigerung der Problemfälle: Christian Rommelfanger im Rückraum, Markus Breuer am Kreis, Rechtsaußen Mathias Deppisch und Torhüter Thomas Bauer konnten zuletzt nicht ihr volles Potenzial abrufen. Vor allem das sportliche Auftreten des österreichischen EM-Helden ist nach seiner Rückkehr eine einzige Enttäuschung. Zwar hat Bauer bei der Bekanntgabe seines Wechsels zum Ligakonkurrenten HSG Frankfurt branchenüblich versichert, bis zum Ende der Saison "alles für den TVK zu geben", doch der Publikumsliebling der Hinrunde ist aufgrund der schwachen Leistungen auf dem besten Wege, zum Sündenbock der Rückrunde gestempelt zu werden.

"Die Spieler sind in der Pflicht. Wir müssen auch einmal einen Sieg erzwingen", will Khan keine Ausreden gelten lassen, auch wenn er großen Respekt vor dem Gegner hat: "Eine physisch sehr starke Mannschaft, die mit dem Abstieg sicher nichts zu tun haben wird." Das würden gerne auch die Korschenbroicher sagen, die nach 0:12 Punkten in den erweiterten Kreis der Abstiegskandidaten abgerutscht sind. Sechs Heim- und fünf Auswärtsspiele stehen noch auf dem Plan. Vor allem auf heimischem Parkett – allesamt gegen Gegner aus dem Tabellenmittelfeld oder -keller – will der Aufsteiger die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt einfahren. Vielleicht bekommen die personal arg gebeutelten Gastgeber mittelfristig personelle Unterstützung: Bodo Leckelt – Coach der Landesligareserve – trainierte unter der Woche erstmals mit. Doch der ehemalige Teamkollege Jörn Ilpers beim VfL Gummersbach hat gerade erst eine Virus-Infektion überstanden. Ein Einsatz gegen Aue kommt deshalb zu früh.

Auch Sportchef Klaus Hintzen hofft Samstag Abend auf eine Wende: "Wenn alle Spieler ihre Top-Form erreichen, haben wir eine Chance." Derweil gibt es Spekulationen im Umfeld, dass Khan nach einer neuerlichen Heimniederlage zur Disposition stehen könnte. Die harsche öffentliche Kritik an seinem Arbeitgeber wegen der gescheiterten Vertragsverlängerung Bauers hat in der Vorstandsetage für erhebliche Verstimmung gesorgt. Ein Sieg könnte auch diesen Streit entschärfen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TVK: Khan will "einen Sieg erzwingen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.