| 00.00 Uhr

Handball
TVK "schenkt" Rogawska einen Punkt zum Geburtstag

Handball: TVK "schenkt" Rogawska einen Punkt zum Geburtstag
Trifft in letzter Sekunde für den TVK: Dennis Backhaus. FOTO: Wichmann
Korschenbroich. Seine voraufgegangenen 46 Geburtstage dürfte Ronny Rogawska sicher weniger nervenaufreibend verbracht haben als die 47. Auflage am gestrigen späten Nachmittag in der Sporthalle der Gesamtschule Derschlag. Denn dort brachten es die von ihm trainierten Handballer des TV Korschenbroich fertig, im Aufeinandertreffen mit HS Gummersbach/Derschlag II einen 21:27-Rückstand nach 50 Minuten noch in ein 28:28-Unentschieden (Halbzeit 10:16) zu verwandeln.

"Angesichts der Umstände fühlt sich das für uns an wie ein Sieg", gab TVK-Manager Kai Faltin nach dem Schlusspfiff zu. Mit dem hatte Kreisläufer Dennis Backhaus den 28. Treffer für die Gäste erzielt und als Geburtstagsgeschenk für Rogawska einen Punkt gerettet, der sich im Abstiegskampf der Dritten Liga West als enorm wertvoll für den TV Korschenbroich erweisen könnte. Denn so hat der TVK, nun punktgleich mit den Lokalrivalen aus Neuss, Longerich und Ratingen (jeweils 20:20), wenigsten fünf Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. "Das wird bis zum Saisonende eine ganz enge und heiße Kiste", sagt Faltin mit Blick auf die restlichen zehn Meisterschaftsspiele bis zum 30. April voraus.

Eng und heiß ging es auch gestern in Derschlag zu. Die Gastgeber hatten zwar keine Verstärkung mehr aus der Bundesliga-Truppe dabei, dafür aber die an Zweitligist TuS Ferndorf ausgeliehenen Florian Baumgärtner und Andreas Heyme. Von 7:5 (16.) zogen sie über 10:5 (19.) bis auf 15:8 (26.) davon. "Wir waren zur Pause ziemlich konsterniert und sprachlos", gab Faltin zu und bemängelte neben dem fahrlässigen Umgang mit den Torchancen auch den nicht ausreichenden Kampf.

Zumindest das sollte sich im zweiten Durchgang ändern. Rogawska stellte die offensiv ausgerichtete Deckung auf eine 6:0-Formation um. Und wie so oft brachten gewonnene Zweikämpfe in der Defensive auch mehr Sicherheit im Angriff, in dem Michel Mantsch nach längerer Verletzungspause mit zunehmender Spieldauer mehr Verantwortung übernahm und schließlich mit 7/1 Toren neben Nicolai Zidorn (6) zum besten Torschützen avancierte. "Sicher hat er auch noch einige Fehler gemacht, aber das ist nach so einer Pause doch normal", sagte Faltin über den Mittelmann, der den TVK auf 26:27 (57.) heranbrachte. Gerrit Stassen traf 51 Sekunden vor dem Schlusspfiff zum 27:28, Dennis Backhaus sorgte dann bei doppelter Überzahl für Rogawskas Geburtstagsgeschenk.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: TVK "schenkt" Rogawska einen Punkt zum Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.