| 00.00 Uhr

Lokalsport
TVK will seinen Lauf fortsetzen

Lokalsport: TVK will seinen Lauf fortsetzen
Macht sein drittletztes Spiel für den TVK: Paul Keutmann. FOTO: berns
Korschenbroich. Handball-Drittligist empfängt heute (19.30 Uhr) die SG Schalksmühle-Halver.

Spätestens seit dem 31:29-Heimerfolg über die HSG Krefeld vor zwei Wochen muss der TV Korschenbroich in dieser Dritten Handballliga vor niemandem mehr Angst haben. Mit einer Serie von 14:2 Punkten aus jüngsten acht ungeschlagenen Spielen geht der TVK heute in der Waldsporthalle (19.30) in sein vorletztes Heimspiel gegen die SG Schalksmühle-Halver.

Trainer Ronny Rogawska hat das klare Ziel ausgegeben, den vierten Tabellenplatz bis zum Saisonende zu halten - was angesichts des Restprogramms um Schalksmühle, den OHV Aurich und den Longericher SC durchaus im Bereich des Möglichen liegt. "Deshalb schauen wir wenig auf den Gegner, sondern konzentrieren uns auf unsere Stärken", sagt der Coach. Dabei würde sich ein Blick auf die SGSH durchaus lohnen, die sich unter Trainer Dragan Markovic im vergangenen Monat aus dem Abstiegskampf gespielt hat. Nach Siegen über Longerich (33:32), Aurich (33:31) und Gummersbach (33:25) beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsränge fünf Zähler. Ein Punkt in Korschenbroich würde also bereits reichen, um den Ligaverbleib heute aus eigener Kraft perfekt zu machen.

Ähnlich war die Konstellation bereits im Hinspiel, als der TVK eine Schalksmühler Serie von vier Siegen am Stück beendete. Überragend war dabei mit 14 Treffern Michel Mantsch, der seinen Vertrag unter der Woche verlängerte. Rogawska sieht den Schlüssel zum Sieg - wie so oft - in einer konzentrierten Offensivleistung: "Wir müssen defensiv stark spielen. Das wiederum setzt voraus, dass wir diszipliniert und strukturiert im Angriff spielen:"

(pas-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TVK will seinen Lauf fortsetzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.