| 00.00 Uhr

Deutsches Rotes Kreuz
Ehrung für Wasserretter Detlev Rohr

Neuss. Anlässlich des diesjährigen Jubiläums der DRK-Wasserwacht Neuss feierten die Wasserretter jetzt ihre lang geplante Beachparty am Sandhofsee. Der Technische Leiter Detlev Rohr konnte mehr als 120 Gäste, Freunde und Förderer der Wasserwacht begrüßen. Bevor die Gäste sich mit Leberkäs und Schweinebraten stärken konnten, ergriff der Leiter der Wasserwacht Peter Geske das Mikrofon. Die kurze Begrüßung wechselte schnell in eine Laudatio - auf Detlev Rohr.

Geske erläuterte Rohrs Werdegang im Roten Kreuz und innerhalb der Wasserwacht: "Obwohl er in diesem Jahr die 50 vollendet, können wir ihn als Gründungsmitglied ausschließen. Aber seit 35 Jahren ist Detlev Rohr ein begeisterter Rotkreuzler." Rohr zeichnete sich durch verschiedene Ämter und Funktionen aus. Er war Gruppenleiter im Jugendrotkreuz, führte einige Jahre die Wasserwacht als deren Leiter. Auch das Amt des Kreisbereitschaftsführers findet sich in seiner Vita.

"Dieses Amt hat er im letzten Jahr in einer schwierigen Situation noch einmal kommissarisch übernommen", sagte Geske, der hervorhob, dass aus den Reihen der Aktiven der Vorschlag gekommen war, Rohr für seine langjährige Arbeit zu ehren. Dieser Vorschlag wurde von den Verantwortlichen des Kreisverbandes, aber auch vom Landesverband positiv entschieden. Geske: "Dies ist keine Ehrung für sein Lebenswerk - und mir sei die Bemerkung erlaubt, ich kenne praktisch keinen Menschen, der die Grundsätze des DRK so lebt wie Detlev Rohr.

" Sichtlich bewegt nahm Detlev Rohr die Urkunde sowie die Medaille entgegen. Glückwünsche gab es unter anderem vom Landesleiter der DRK-Wasserwacht Ralf Schröder. Für die starke Frau im Hintergrund, Sylke, selbst sehr engagierte Wasserwachtlerin - wie im Übrigen die ganze Familie Rohr - hatte Tobias Knops einen Blumenstrauß vorbereitet.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Deutsches Rotes Kreuz: Ehrung für Wasserretter Detlev Rohr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.