| 00.00 Uhr

Stadtwerke
Eine neues Team für die Busschule der Stadtwerke

Neuss. Regelmäßig wird bei den Stadtwerken Neuss der Bus zum Klassenzim-mer. Bereits zum 14. Mal fand jetzt dort jetzt die Busschule statt. Das kostenfreie Angebot richtet sich an die vierten Klassen alle Grundschulen, denn wenn sie nach den Ferien an die weiterführenden Schulen wechseln, werden die Schulwege länger - und der Bus wird zum wichtigsten Transportmittel. In der Busschule lernen sie auf spielerische Art, wie sie sich richtig verhalten und sicher unterwegs sind. Rund 12.000 Schüler haben die Busschule schon besucht, die in diesem Jahr mit 44 Terminen rund 1000 Teilnehmer erreicht. Bei den Einsätzen in diesem Jahr erlebten gleich vier Stadtwerke-Mitarbeiter ihre Premiere als neue Busschullehrer beziehungsweise Busschulfahrer: Norbert Funkel, Karl-Heinz Mank, Thomas Wolter und Alfred Woelk lösten das bisherige Busschul-Team ab. Hubert Zinnall und Joseph Spicker hatten die Busschule in der Vergangenheit geleitet, Zinnall war sogar von Anfang an dabei. Jetzt hat er sich in den Ruhestand verabschiedet. "Wir möchten beiden ausdrücklich für ihren Busschuleinsatz danken", erklärte Uwe Koppelmann, der Bereichsleiter Nahverkehr. Die in Eigenregie entwickelte Busschule bedeutet für die Stadtwerke einen großen Aufwand. "Aber der Dank der Kinder ist das allemal wert", sagt Jörg Steinfort, der Abteilungsleiter Marketing der Verkehrsbetriebe.

Die Stadtwerke-Auszubildende Melina Albers kennt die Busschule sogar aus zwei Perspektiven. Sie war als Mitarbeiterin der Stadtwerke dabei - und vor elf Jahren als Schülerin.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadtwerke: Eine neues Team für die Busschule der Stadtwerke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.