| 00.00 Uhr

Köstlicher Kalender
Frauen kochen beste Eigen-Kreationen für GWG-Kalender

Köstlicher Kalender: Frauen kochen beste Eigen-Kreationen für GWG-Kalender
Schritt-für-Schritt Rezepturen werden im Kalender erklärt. FOTO: GWG
Grevenbroich. Aus frischen Viktualien köstliche Gerichte oder gar Menüfolgen zuzubereiten, macht Spaß und schmeckt. Beim Anblick so mancher Leckerei fragt sich der Betrachter: wie ist das gekocht worden? Anja Plöger von "Küchen Ambiente & Mehr" an der Breite Straße beantwortet zusammen mit der GWG diese Frage. Anleitungen zu nachkochbaren Rezepturen hat sie zusammengestellt und für einen Kalender 2018 fotografieren lassen. Ansehnlich werden beispielsweise vier Grillrezepte angeboten, die beim "Angrillen" im Mai in die Fußgängerzone entstanden.

Genuss auf gut deutsch, auch Hausmannskost genannt, bot Rita Humpesch mit ihrer "Creme a la Oma" und Kürbissuppe. Die Landwirtin aus Steinforth-Rubbelrath versteht etwas von guten Zutaten, mit denen sieauch Änne Kundt erfreut, die für den Kalender frisch gebackene Brownies lieferte. Angela Berg wiederum ist Spezialistin für Vegetarisches. Sie liefert die Anleitungen für eine Blumenkohlsuppe, gebackene Auberginen und einen schmackhaft Avocadosalat.

Als Genuss-Fachfrau darf sich außerdem Eva Buß verstehen, die in Vorträgen mit Angela Berg erklärt, wie Geschmack funktioniert und diesbezüglich die Papillen auf der Zunge zum Tanzen gebracht werden. Christiane Gallus, lieferte diesmal eine Quiche aus Zucchini und Schafskäse. Was die Frauen zubereiteten, wurde vom Fotografen Michael Reuter abgelichtet und wird mit den jeweiligen Rezepten im GWG-Kalender 2018 zu finden sein.

Ganz was Feines bereitete Quotenmann Ernst Petry zu: Sein Lamm an Salat wurde von den Kolleginnen als "top" gelobt und seine Marscarpone Creme Brulee war zum fingerschlecken gut. Valeska von Dolega

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köstlicher Kalender: Frauen kochen beste Eigen-Kreationen für GWG-Kalender


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.