| 00.00 Uhr

St. Matthäus Allrath
Kleine Bücherei stellt sich neu auf

St. Matthäus Allrath: Kleine Bücherei stellt sich neu auf
Gemütlich ist es in der kleinen Allrather Bücherei: Rosemarie Sebastian (l.) und Monika Walser-Kremer zählen zum vergrößerten Team und beraten Leser auch bei Neuerscheinungen. Kürzlich sind dort 200 neue Bücher angekommen. FOTO: woi
Grevenbroich. Die Schließung der Grundschule im Dorf war für das Bücherei-Team ein schwerer Einschnitt. Denn: Ein großer Teil der Leser brach damit weg; plötzlich fehlte mit Schülern eine wichtige Zielgruppe, die zuvor spielerisch ans Lesen herangeführt wurde. Doch die kleine katholische öffentliche Bücherei der St.-Matthäus-Gemeinde Allrath strebt wieder auf: Das Team erhält mit vier neuen Ehrenamtlern Verstärkung - und die Bücherei will nun mit neuen Internetauftritten für sich werben. Darüber hinaus planen die nun sieben Allrather, die die Bücherei betreuen, neue Projekte wie ein "Literatursofa". Bewährte Veranstaltungen wie die weihnachtliche Buchausstellung sollen jedoch erhalten bleiben. "Wir versuchen, als Bücherei auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Zuletzt haben wir etwa 200 erst kürzlich erschienene, beliebte Bücher neu angeschafft", erzählt Rosemarie Sebastian. Sie zählt gemeinsam mit Sibylle Trautmann und Gisela Rommerskirchen zum "Kernteam" der Bücherei; die drei sind seit Jahren mit Leidenschaft dabei.

Um den Betrieb weiterhin nicht nur sonntags (10 bis 12 Uhr), sondern auch mittwochs von 17 bis 19 Uhr aufrecht halten zu können, haben die drei Frauen um Unterstützung geworben: Monika Walser-Kremer, Sonja Bischof, Julia Wessig und Rainer Trautmann, der Ehemann von Sibylle Trautmann, verstärken nun das Team. Wie viele Menschen regelmäßig am Matthäusplatz 1 Bücher ausleihen? "Wir haben im vergangenen Jahr 142 aktive Leser gezählt", sagt Rosemarie Sebastian, die von 3000 ausleihbaren Medien spricht. Darunter fallen nicht nur Bücher, sondern auch DVDs, Hörbücher und Zeitschriften, die die Bücherei jetzt neu in ihr Sortiment aufgenommen hat. Um Medien dort ausleihen zu können, brauchen Interessierte lediglich einen Büchereiausweis, der einen Euro kostet.

Zu den Freiwilligen, die die rund 30 Quadratmeter große Bücherei in Allrath jetzt unterstützen, zählt die aus Österreich stammende Monika Walser-Kremer. "Ich lese selbst sehr viel", erzählt sie. "Für viele ist es interessanter, Bücher auszuleihen, als sie gleich neu zu kaufen." Sie hält viel von der Bücherei im Ort und schätzt die Gemeinschaft, die sich inzwischen im Team und auch unter den Kunden gebildet hat. Sie scherzt: "Männer sollten mehr lesen. Meistens leihen sich Frauen bei uns Bücher aus."

Das Team weist auf die diesen Sonntag, 26. November, stattfindende weihnachtliche Buchausstellung hin, bei der Neuerscheinungen präsentiert werden sollen. Außerdem können Kunden dort Bücher bestellen, die sie etwa zu Weihnachten verschenken möchten. "Wir können an dem Tag alle Bücher bestellen, die im Handel erhältlich sind", kündigt Rosemarie Sebastian an. Los geht's um 10 Uhr; für die Veranstaltung sind vier Stunden angesetzt. Zehn Prozent der Buch-Verkaufspreise sollen der Bücherei zugute kommen. Christian Kandzorra

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

St. Matthäus Allrath: Kleine Bücherei stellt sich neu auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.