| 00.00 Uhr

Seniorenzentrum
Sparkassen-Mitarbeiter bepflanzen Kräuterhochbeet von Haus Tabita

Grevenbroich. Rainer Gerdau ist zufrieden. Der Leiter des Seniorenzentrums Haus Tabita in Kleinenbroich freut sich mit seinen Bewohnern über das neubepflanzte Kräuterhochbeet, das der Sozialdienst nun wieder für viele Aktionen mit den Senioren nutzen kann.

Vier Jahre hatten die alten Pflanzen in dem 30 Meter langen und zwei Meter breiten Hochbeet Zeit, ungeniert in die Höhe und Breite zu wachsen. Fünf Mitarbeiter der Sparkasse Neuss haben sich jetzt im Rahmen eines Freiwilligenprojektes des Hochbeetes angenommen und es für die Senioren wieder hergerichtet.

"Dabei stand das Projekt unter keinem guten Stern", sagt Rainer Gerdau, Leiter des Seniorenzentrums. Zweimal musste das Vorhaben wegen Dauerregens abgesagt werden. "Auch beim dritten Versuch meinte es der Wettergott nicht gut mit den freiwilligen Helfern. Doch nochmals den Termin verschieben wollte niemand", erzählt Gerdau. Bei strömenden Regen zupften die fünf Sparkassenmitarbeiter Unkraut und pflanzten die alten Kräuter und Sträucher aus, um sie wieder an anderer Stelle im Seniorenhaus-Garten einzupflanzen.

Für das Hochbeet kauften sie Rosmarin, Salbei, Oregano, Thymian, Schnittlauch und andere Küchenkräuter, mit denen der Sozialdienst künftig für die und mit den Senioren leckere und gesunde Mahlzeiten zubereiten kann. "Trotz des Regens haben es sich einige Bewohner nicht nehmen lassen, die fünf Sparkassenmitarbeiter seelisch bei der Arbeit zu unterstützen", betont Rainer Gerdau. Die Senioren nutzten die Zeit auch, um sich mit den fleißigen Gästen zu unterhalten.

Nach der Gartenarbeit gab es als Dankeschön vom Seniorenzentrum selbst gebackenen Apfel- und Stachelbeerkuchen. sibr

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Seniorenzentrum: Sparkassen-Mitarbeiter bepflanzen Kräuterhochbeet von Haus Tabita


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.