| 00.00 Uhr

Rheinberg
Sommerfest auf grünen Hügeln im eigenen Garten

Rheinberg. "Auf grünen Hügeln" heißt ein einjähriges Projekt für 20 langzeitarbeitslose Frauen zwischen 19 und 61 Jahren. Im Haus der Generationen am Annaberg bieten ihnen die Träger-Organisationen Fachwerk und Quest ein zweigleisiges Angebot auf dem Weg zurück in den Beruf: Zum einen ist am Generationenhaus ein Nutzgarten angelegt worden, zum anderen entwickeln die Teilnehmerinnen ein Theaterstück, das noch in diesem Jahr aufgeführt wird. Täglich sind die Frauen an der Grote Gert beschäftigt, gestern nun feierten sie ein Sommerfest, zu dem insbesondere die Nachbarn eingeladen waren. Neben Dosenwerfen, Pfeil- und Bogen und einem Sinnes-Erkundungspfad gab es auch die Möglichkeit, sich diesen unter Anleitung des selbstständigen Gartenbauers Udo Kemme anzuschauen. Dort wachsen Zucchini, Möhren und Tomaten (im selbst gebauten Gewächshaus aus Paletten) prächtig.

Regisseurin Melanie Nagler hat das Projekt "Auf grünen Hügeln" entwickelt. Ihr ist das Zusammenspiel von Theaterstück und Gartenbauprojekt wichtig. So wie sich eine Pflanze aus einem Samenkorn entwickelt, so soll sich in den Frauen eine neue Kraft als Antriebsfeder für ihr Leben herausbilden.

(up)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Sommerfest auf grünen Hügeln im eigenen Garten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.