| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Atenea Flores beschert Bujin Gym WM-Titel

Rommerskirchen: Atenea Flores beschert Bujin Gym WM-Titel
Atenea Flores Pertegas von Bujin Gym Rommerskirchen mit dem Gürtel des "World Champions". FOTO: Verein
Rommerskirchen. Atenea Flores Pertegas ist neue Kickbox-Weltmeisterin. In Donauwörth bezwang die Rommerskirchener Kämpferin die Französin Silvestre. Von Sebastian Meurer

In einem packenden Kampf gegen die Französin Cindy Sylvestre holte sich Atenea Flores von Bujin Gym Rommerskirchen jetzt den begehrten Weltmeistertitel der I.K.B.F. (International Kickboxing Federation). Dem Verein, der 2018 auf sein 40-jähriges Bestehen zurückblicken kann, bescherte die 31-jährige Spanierin damit den zehnten Weltmeistertitel überhaupt.

Bei der "Face2Face"- Gala in Donauwörth lieferte sie der Französin einen Kampf, welcher von Taktik und Strategie bestimmt war. Cindy Sylvestre hatte sich extra für diesen Kampf in Thailand vorbereitet, "doch ihr Konzept ging nicht auf", merkt Detlef Türnau an, der Chef von Bujin Gym. Dass die Taktik der Rommerskirchenerin besser war, zeigte sich daran, dass die Punktrichter sie mit einer Ausnahme in allen Runden des Kampfs vorn sahen.

Atenea Flores, spanische Nummer eins im Thaiboxen und seit einem Jahr in Deutschland lebend, zeigte sich nach ihrem größten sportlichen Erfolg ebenso überglücklich wie "sehr erleichtert" darüber, dass das strapaziöse Training jetzt wieder etwas zurückgefahren werden kann. "Wir gönnen ihr jetzt erst mal etwas Ruhe", sagt Detlef Türnau. Acht Wochen lang hat die Vorbereitung gedauert, und in denen hat sie sich selbst nichts geschenkt.

Die Chance, um den WM-Titel zu kämpfen, kam eher unverhofft, denn die ursprüngliche Gegnerin Cindy Silvestres war verletzungsbedingt ausgefallen, so dass Atenea Flores ihre Chance beherzt ergriff. "Sie hat an vier Tagen in der Woche bei uns trainiert", berichtet Türnau. Hinzu kamen etliche Lauf- und Trainingseinheiten im Kampfsportcenter Grevenbroich, wo sie sich um den Nachwuchs kümmert.

Guido Schumacher, Leiter des Kampfsportcenters, attestiert der zierlich wirkenden und dennoch überaus schlagkräftigen Spanierin "ein Kämpferherz". Nicht nur bei den Kindern ist sie sehr beliebt: "Sie ist für die Kids und auch die anderen Kämpfer ein absolutes Vorbild", sagt Schumacher. Zur Belohnung für ihren Sieg genehmigte sich Atenea Flores in Donauwörth erst einmal einen großen Hamburger, um die entbehrungsreiche Vorbereitungszeit wieder gut zu machen. Bei Bujin Gym herrscht nun natürlich Hochstimmung über den zehnten Weltmeistertitel, der gebührend gefeiert wird. Atenea Flores ist nach Angelika Schierholt im Jahr 2003 erst die zweite Frau, die für den traditionsreichen Kampfsportverein einen WM-Fight gewonnen hat.

"Solch eine Topleistung ist nicht nur auf die Trainingsvorbereitung im Bujin Gym zurückzuführen, sondern auch auf die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde, dem Kreissportbund, den Behörden des Rhein-Kreises Neuss und dem Kampfsportcenter Grevenbroich", bedankt sich Detlef Türnau.

Ihren nächsten Kampf bestreitet die Spanierin am 9. Juni im Gustorfer "Elephants Dome" gegen die deutsche Nr.1 Christin Weimer. Gleichfalls antreten wird der ebenso für Bujin Gym startende Jakob Styben, der um die Europameisterschaft kämpft.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Atenea Flores beschert Bujin Gym WM-Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.