| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Bürgermeister empfängt Besucher aus Kuba

Rommerskirchen. Der Deutschlandbeauftragte des kubanischen Instituts für Völkerfreundschaft sorgte am gestrigen Freitagmittag für karibisches Flair in der Gillbachgemeinde. Yodier Cabrea Rozalez reist derzeit durch die Bundesrepublik, um bestehende Kontakte zu intensivieren und auszubauen.

Der Halt in Rommerskirchen ist für Carrera ein Pflichtbesuch, denn "durch die Bemühungen und guten Kontakte des Bürgermeisters Mertens zum kubanischen Konsulat ist Rommerskirchen in Kuba durchaus bekannt. Ich freue mich, die schöne Gemeinde endlich persönlich besuchen zu können", erklärte der Deutschlandbeauftragte Rozalez bei seinem Aufenthalt.

Bereits seit November 2015 strebt die Gemeinde Rommerskirchen eine deutsch-kubanische Partnerschaft an. Vor diesem Hintergrund wurden seitdem kulturelle und wirtschaftliche Kontakte intensiviert und im vergangenen April das erste kubanische Freundschaftsfest gefeiert.

"Solche Partnerschaften sind ein wertvoller Teil kommunaler Außenpolitik, sozusagen Völkerverständigung ohne Etikette und Protokolle. Sie sorgen auf unbürokratische Art und Weise dafür, dass die Welt ein kleines bisschen mehr zusammenwächst", erklärte Bürgermeister Mertens und fügte hinzu: "Der heutige Besuch von Herrn Cabrea ist der nächste Schritt zur kubanischen Städtepartnerschaft."

(bero)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Bürgermeister empfängt Besucher aus Kuba


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.