| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Große Resonanz beim Eckumer Adventsfenster

Rommerskirchen. "Weihnachten ist nun einmal das Fest der Freude , und das war eine gute Vorbereitung", lautet das Fazit von Pfarrer Thomas Spitzer. Gut 150 Besucher nutzten die Gelegenheit, sich beim Adventsfenster an der Samariterkirche schon einmal aufs Fest einzustimmen. Die Eckumer Hobbymusikanten präsentierten sich erstmals auch zur Weihnachtszeit als Bigband und zogen zur Begeisterung des Publikums alle Register.

"Herzstück" beim seit 2008 gefeierten Adventsfenster ist die vor der Kirche stehende Krippe - übrigens die einzige "Außenkrippe" in ganz Rommerskirchen. Die wurde im Lauf der Jahre schrittweise erweitert. Hirten und Heilige Drei Könige komplettierten die schmucke Kirche, wie Küsterin Elke Griese berichtet. Ochse und Esel samt Schafen durften natürlich nicht fehlen, "sogar ein schwarzes Schaf ist jetzt dabei". Abgeschlossen ist die Bestückung der schmucken Krippe damit noch nicht. Den Weisen aus dem Morgenland fehlen nämlich noch die notwendigen Transportmittel. "Es ist sehr schwer, Kamele zu finden", sagt Elke Griese angesichts bislang erfolglos verlaufender Versuche.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Große Resonanz beim Eckumer Adventsfenster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.