| 00.00 Uhr

Jan Welzel
Karneval im Zeichen der Sicherheit

Jan Welzel: Karneval im Zeichen der Sicherheit
Dezernent Jan Welzel. FOTO: mak (Archiv)
Solingen. Der Ordnungsdezernent spricht über das Konzept, das für Transparenz bei der Organisation entlang der Strecke des Rosenmontagszuges sorgen soll. Unter anderem werden mobile Zufahrtssperren an den Hauptzufahrtswegen installiert.

Wie bereiten sich die Behörden auf den Rosenmontagszug vor ? Welche Termine stehen etwa mit den Veranstaltern an ?

Welzel Wir haben die Vorbereitung des Rosenmontagszuges und die notwendigen Vorkehrungen, die dafür zu treffen sind, mit den beteiligten Stellen ausgiebig beraten. Dazu gehören das Ordnungsamt, die Polizei, die Feuerwehr und die Straßenverkehrsbehörde. Aber auch die Technischen Betriebe, die Stadtwerke und der Veranstalter waren einzubinden. Mit allen Beteiligten - für den Veranstalter waren Joachim Junker sowie der Zugführer dabei - wurden die Abläufe in einer großen Besprechung im Detail erörtert. Dabei ging es unter anderem um die Zugstrecke und die erforderlichen Straßensperrungen. In der kommenden Woche wird eine Streckenbegehung durch das Ordnungsamt stattfinden. Bis zum Termin am Rosenmontag werden wir zudem intensiv die Wetternachrichten verfolgen. Am Tag selbst haben wir eine letzte Einsatzbesprechung mit der Polizei, dem Ordnungsamt und dem Veranstalter.

Inwieweit begleiten und betreuen Sie als Beigeordneter für Ordnung, Recht und Soziales persönlich die Vorbereitungen ?

Welzel Ich bin als zuständiger Dezernent engmaschig informiert. Das gilt sowohl im Austausch mit dem Ordnungsamt als auch mit der Polizei. Am Zug selbst werde ich teilnehmen und mir dabei natürlich auch jederzeit ein Bild der Lage machen.

Gibt es neue Auflagen, die zu beachten sind ? Wenn ja, wie wirken sie sich auf Teilnehmer und Besucher aus ?

Welzel Eine neue Auflage ist, dass die Fahrzeuge oder Fahrzeugkombinationen, die kein Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen über die Verkehrssicherheit nachweisen können, vor Beginn des Zuges vor Ort von einem TÜV-Gutachter auf ihre Verkehrssicherheit geprüft werden. Das ist notwendig, weil es hier im vergangenen Jahr Probleme gab. Damals ist der Polizei ein Fahrzeug aufgefallen, das auf dem Dach eine Europalette mit Spanngurten befestigt hatte. Auf dieser Holzpalette war ein brennstoffbetriebenes Notstromaggregat ebenfalls mit Spanngurten befestigt. Aus Sicht der Polizei stellte dieses Fahrzeug eine Gefahr dar. Deshalb ist es aus Sicht der Polizei nun erforderlich, diesen Nachweis zu führen. Über diese Anforderung ist der Veranstalter informiert worden.

Welche Teilaspekte umfasst das Sicherheitskonzept ?

Welzel Das vom Veranstalter vorgelegte Veranstaltungskonzept sorgt unter anderem für Transparenz, was Organisation und Sicherheit entlang des Zugweges betrifft. Das Ordnungsamt und die Straßenverkehrsbehörde stehen in engem Austausch mit dem Veranstalter, der Polizei, der Feuerwehr, den Stadtwerken und weiteren städtischen Dienststellen. Die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen wurden mit dem Veranstalter einvernehmlich beschlossen. Über Details möchten wir aus taktischen Gründen keine Auskunft geben. Es ist aber anzumerken, dass alle Beteiligten sehr gut und konstruktiv zusammenarbeiten.

Wie viele Mitarbeiter von Ordnungsamt und Polizei werden im Einsatz sein ? Und wie steht es etwa um mobile oder feste Sperren ?

Welzel Auch hier gilt, dass wir aus einsatztaktischen Gründen keine Zahlen mitteilen. Was wir sagen können, ist, dass die Kräfte des Ordnungsamtes umfänglich mobilisiert und im Einsatz sind. Auch die Polizei ist mit einer großen Zahl von Kräften Ort. Einsatzleiter ist Robert Hall. Im Veranstaltungsbereich werden mobile Zufahrtssperren an den Hauptzufahrtswegen aufgestellt. Die hierfür notwendigen Fahrzeuge stellen die Polizei, die Technischen Betriebe und das Ordnungsamt bereit. Nach dem Rosenmontagszug findet Am Neumarkt eine Abschlussparty statt. Zur Absicherung dieser Veranstaltung stellen der Veranstalter Lastwagen und die Technischen Betriebe Container auf.

Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit den Veranstaltern ? Vor einigen Jahren gab es ja ein paar Unstimmigkeiten.

Welzel Das hat alles reibungslos funktioniert. Die Antragsunterlagen sind frühzeitig eingereicht worden. Es besteht ein kurzer Draht zum Veranstalter. Die Gespräche mit Joachim Junker verlaufen immer harmonisch und lösungsorientiert. Wir werden bis zum Rosenmontag weiter im Dialog bleiben.

ALEXANDER RIEDEL FÜHRTE DAS GESPRÄCH

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jan Welzel: Karneval im Zeichen der Sicherheit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.