| 00.00 Uhr

Solingen
Produktfälschern das Handwerk legen

Solingen: Produktfälschern das Handwerk legen
Original (links) und Fälschung (rechts) sind bei der Kehrgarnitur "Flexi" kaum auseinanderzuhalten. FOTO: Aktion Plagiarius
Solingen. Auf der Frankfurter Konsumgütermesse Ambiente wurde gestern der Negativpreis Plagiarius verliehen. Von Uwe Vetter

Alle Branchen sind betroffen, der Schaden geht in die Milliarden. Und so gut wie alles, was sich kreative Köpfe ausgedacht und in Produkten umgesetzt haben, was sich überdies auch gut verkaufen lässt, wird von Nachahmern hemmungslos abgekupfert, um damit ebenfalls Geld zu verdienen. Auf diese dreisten Fälscher macht alljährlich die Aktion Plagiarius mit dem gleichnamigen Wettbewerb zum Auftakt der Frankfurter Konsumgütermesse Ambiente öffentlich aufmerksam. Verliehen wird hier der Negativpreis "Plagiarius" - der Zwerg mit der goldenen Nase. Denn Produktfälscher verdienen sich auf Kosten anderer sprichwörtlich eine goldene Nase. Gestern wurde der gefürchtete Schmähpreis bereits zum 40. Mal vergeben. Produkte aus Solingen, die gerne auch abgekupfert wurden, waren bei der Auswahl der Jury diesmal nicht dabei.

Dafür drei Hauptpreise, fünf gleichrangige Auszeichnungen und zwei Sonderpreise. Mit dem ersten Preis wurde die Brillenfassung "Arles" bedacht, hergestellt von der Meyer Brillenmanufaktur Saarbrücken - für das Plagiat sorgte die MOM GmbH Mechanisch-Optische Metallverarbeitung aus Rathenow.

Original-Hersteller und Nachahmer direkt in einer Stadt, nämlich Heiligenhaus, sah die Jury bei der Bewertung des Tortreibriegels "Deni Plano". Die Firma Niederhoff & Dellenbusch hat ihn entwickelt, abgekupfert die Firma Steinbach & Vollmann.

Immer wieder dabei unter den Fälschern sind auch Unternehmen aus China. Beim Küchenhelfer "Tupper Turbo-Chef", entwickelt von Tupperware Deutschland GmbH, war dies der Fall. Einem deutschen Handelsunternehmen wurde das Anbieten und der Vertrieb der Plagiate per einstweiliger Verfügung untersagt. Das Unternehmen hat Restbestände vom Markt genommen und vernichtet.

Auch bei der Kehrgarnitur "Flexi" von der Haug Bürsten KG aus Königsbrunn konnte ein chinesisches Unternehmen nicht widerstehen und brachte eine fast identisch aussehende Kehrgarnitur auf den Markt. Für die Kehrgarnitur und "Tupper Turbo-Chef" verlieh die Jury jeweils eine Auszeichnung. Diesen Preis erhielt auch der Kronleuchter "Stilio" von der Licht und Raum Dinnebier GmbH aus Düsseldorf. Auch diesen Kronleuchter hatte eine chinesische Firma abgekupfert.

Besonders oft kopiert wurden in der Vergangenheit Produkte von Zweibrüder Optoelectronics aus Solingen. Die Plagiarius-Preisträger vom vergangenen Jahr, darunter auch die LED-Taschenlampe "Led Lenser P 7.2" von Zweibrüder Optoelectronics, sowie die aktuellen Preisträger werden nach der Sonderschau in Frankfurt im Museum Plagiarius im Solinger Südpark präsentiert.

Das Museum zeigt dort die Sammlung der Plagiarius-Preisträger von 1977 bis heute. Die Ausstellung umfasst mehr als 350 Produkte der unterschiedlichsten Branchen und zeigt jeweils Original und Plagiat im direkten Vergleich. Ergänzt wird die Sammlung durch vom Zoll beschlagnahmte Fälschungen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Produktfälschern das Handwerk legen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.