| 00.00 Uhr

Solingen
Razzia des Zolls auf drei Solinger Baustellen

Solingen. Rund 60 Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Hauptzollamts Düsseldorf überprüften jetzt die Beschäftigungsverhältnisse von Arbeitnehmern im Baugewerbe mit Schwerpunkt Gerüstbau. Die Zöllner der FKS-Standorte Düsseldorf und Wuppertal - in deren Zuständigkeitsbereich fällt auch Solingen - kontrollierten 29 Baustellen und befragten 384 Arbeitnehmer.

Auch drei Baustellen in Solingen wurden genau unter die Lupe genommen. Ergebnis: Bei der Überprüfung von 32 Arbeitnehmern besteht der Verdacht, dass in 14 Fällen der allgemeine Mindestlohn unterschritten wurde, in zwei Fällen wurden keine Beiträge zur Sozialversicherung gezahlt und in drei Fällen wurde Leistungsmissbrauch festgestellt. "Alle Arbeitnehmer, bei denen Verstöße festgestellt wurden, arbeiten bei Firmen, die ihren Sitz nicht in Solingen haben", berichtet der Sprecher des Hauptzollamtes, Michael Walk.

(uwv)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Razzia des Zolls auf drei Solinger Baustellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.