| 00.00 Uhr

Bergischer Hc
Im Angriff läuft es nicht für das Team von Trainer Hinze

Bergischer Hc: Im Angriff läuft es nicht für das Team von Trainer Hinze
Hatte viel zu hadern: BHC-Trainer Sebastian Hinze (mitte). FOTO: Meuter
Solingen. Die Partie im Spielfilm: Nach gutem Start verliert der BHC mehr und mehr an Boden, Gummersbach hat dann leichtes Spiel.

1. Minute Simon Ernst kassiert eine Zeitstrafe aufseiten des VfL Gummersbach. Kapital daraus schlägt BHC-Kapitän Kristian Nippes, der die 1:0-Führung erzielt. Zwar gleichen die Gäste umgehend aus, doch Arnor Gunnarsson stellt wieder auf 2:1 für die Bergischen. Der Isländer hätte sogar das 3:1 per Gegenstoß markieren können, scheitert aber an Gummersbachs Schlussmann Carsten Lichtlein.

6. Minute Nippes werden Schritte abgepfiffen. Die Gäste sind hellwach, markieren durch Florian von Gruchalla ihre erste Führung. Einen Ballverlust des BHC später erhöht Evgeni Pevnov auf 4:2. Moritz Preuss zieht bei seinem Abschluss zum 3:4 zwar zwei weitere Gummersbacher Strafminuten, doch Max Hermann muss im nächsten Angriff wegen Meckerns runter. Die Gäste treffen, erhöhen durch Lichtlein, der ins leere Tor verwandelt, auf 6:3, und Preuss scheitert im nächsten Angriff frei. Kurz darauf steht es 3:7 aus Sicht der Gastgeber.

18. Minute Gunnarsson muss für zwei Minuten runter. Von Gruchalla stellt per Siebenmeter auf 10:6, doch Alexander Oelze verwandelt in Unterzahl und muss wenig später auch noch vom Feld. Schaden nimmt der BHC deshalb aber nicht - im Gegenteil: Björgvin Gustavsson pariert zwei Mal frei, und Alexander Hermann verkürzt auf 8:10. Erst, als Max Hermann beim Durchstoß zum Kreis zurückgepfiffen wird, trifft Gummersbach wieder ins verwaiste BHC-Gehäuse. Schwung bringt die kleine Aufholjagd aber nicht ins BHC-Spiel. Die Gäste setzen sich in numerischer Gleichheit erneut stetig ab.

30. Minute Mit 12:17 geht es für die Bergischen in die Pause. Im Angriff läuft es einfach nicht rund für das Team von Sebastian Hinze. Zu oft darf Gummersbach kontern oder sogar aus der Distanz zu einfachen Treffern kommen. Die Hypothek zur Halbzeit ist bereits riesig.

33. Minute Tomas Babák springt der Ball bei einer Angriffsaktion an den Fuß, in der nächsten Aktion räumt der Mittelmann Simon Ernst ab und erhält eine Zeitstrafe. Die glücklose Aktion des BHC-Zugangs nutzt der VfL, um mit 20:13 in Führung zu gehen.

37. Minute Gustavsson versucht den langen Pass auf Gunnarsson, der Ball landet aber in Gummersbacher Händen. Die Unordnung bringt dem VfL das 22:14. Hinze nimmt eine Auszeit, wonach Alexander Hermann immerhin das 15. BHC-Tor des Nachmittags markiert. Hoffnung keimt bei den Fans der Gastgeber in der Lanxess Arena aber nicht mehr so richtig auf. In Unterzahl vergibt ihr Team erneut, und Lichtlein kommt zu seinem zweiten Tor der Begegnung.

42. Minute Christopher Rudeck rückt für Gustavsson zwischen die Posten und zeichnet sich wenig später bei einem weiteren Gummersbacher Gegenstoß auch aus. Seiner Mannschaft helfen kann der Torhüter jedoch nicht mehr. Die Partie ist für die Gastgeber längst außer Reichweite geraten.

55. Minute In der Schlussphase gelingt es dem VfL Gummersbach nicht mehr, sich weiter abzusetzen. Doch einen Zehn-Tore-Vorsprung bewahrt der Bergische Rivale bis kurz vor Schluss. Die Begegnung plätschert ohne größere Aufreger ihrem Ende entgegen. Immerhin: Der BHC betreibt noch ein wenig Schadensbegrenzung. Alexander Hermann und Uros Vilovski verkürzen auf 25:33. Rudeck hat sogar die Chance zu seinem ersten Bundesliga-Tor, aber der Keeper schmeißt den Ball neben das Tor. trd

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergischer Hc: Im Angriff läuft es nicht für das Team von Trainer Hinze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.