| 00.00 Uhr

Baseball
Eberhardt nimmt Alligators in die Pflicht

Baseball: Eberhardt nimmt Alligators in die Pflicht
In Tanner Leighton fehlt den Alligators am Sonntag der derzeit beste Schlagmann. FOTO: Stephan Köhlen (archiv)
Solingen. Der Trainer des Deutschen Baseball-Meisters mahnt zu mehr Konstanz. Auch in den Spielen Sonntag in Köln. Von Thomas Rademacher

Vier Punkte in 18 Durchgängen haben die Solingen Alligators am vergangenen Wochenende gegen die Hannover Regents zustandegebracht. Ein erschreckend geringer Wert gegen den Bundesliga-Aufsteiger, der trotzdem mit zwei Niederlagen zurück nach Niedersachen fahren musste. Dennoch standen die Solinger Baseballer kurz vor einer Blamage. "Das darf uns nicht noch mal passieren", stellt Trainer Norman Eberhardt klar. "Wir müssen mit dem Kopf auf dem Platz sein - egal, gegen wen wir spielen."

Der Kontrahent am Sonntag ist nicht gerade als Favoritenschreck bekannt. Die Cologne Cardinals sind mit sechs Niederlagen in die Saison gestartet und gelten, gerade nach den überraschenden Erfolgen der Dortmund Wanderers, als schwächste Mannschaft der Bundesliga. Die Gefahr ist gegenwärtig, die Partien in Köln etwas zu locker anzugehen. "Aber wir sind gewarnt", erklärt Eberhardt. "Die Spiele gegen Hannover haben bewiesen, dass unser guter Name alleine nicht ausreicht. Ich erwarte eine Reaktion der Mannschaft für diese Leistung." Im Team hat die Truppe über die Problematik gesprochen und unter der Woche sehr fokussiert und intensiv trainiert. Am liebsten wären dem Coach zwei Kantersiege, um die alten Kräfteverhältnisse wieder herzustellen.

Diese Einstellung lebt Eberhardt auch bei der Wahl seiner Aufstellung vor. "Natürlich ist es ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite will ich diejenigen spielen lassen, die sich mit Trainingseifer anbieten, auf der anderen Seite muss ich das tun, was für den Erfolg das Beste ist." Damit meint der Trainer nicht die beiden Pflichtsiege in Köln, sondern den Erfolg am Ende der Saison in den Play-offs um die Deutsche Meisterschaft. "Wir haben nur 24 Spiele, um uns auf die entscheidendste Phase der Spielzeit vorzubereiten. Deshalb hat es wenig Sinn, in der Aufstellung viel zu rotieren. Mein Plan ist, den besten Kader auflaufen zu lassen", verdeutlicht Eberhardt. Im Falle einer hohen Führung kommen später immer noch Wechsel infrage.

In der Domstadt kann Eberhardt fast aus dem Vollen schöpfen. Seine beruflich stark eingespannten Spieler, wie Nils Hartkopf, Dominik Wulf und Sascha Brockmeyer, sind dabei. Florian Götze ist nach überstandener Mandelentzündung wieder fit. Dafür liegt Tanner Leighton nun mit den gleichen Symptomen im Bett. "Er hat Antibiotika genommen, so dass ich nicht mit seinem Einsatz rechne", sagt der Coach. Leighton ist derzeit bester Schlagmann bei den Solingern. In 71,4 Prozent der Fälle erreicht der US-Amerikaner die erste Base - ein unfassbar hoher Wert, der kaum über die gesamte Spielzeit aufrechtzuerhalten ist. Der beste Kölner, Brandon Marshall, steht mit 52,4 Prozent ebenfalls ordentlich da, doch die Mannschaft ist in der Breite einfach deutlich schwächer besetzt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Baseball: Eberhardt nimmt Alligators in die Pflicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.