| 00.00 Uhr

Brüggen
Brüggen erreicht nächste Runde bei WDR-2-Tag

Brüggen. Frank Gellen sagt: "Jetzt brauchen wir Glück."

Brüggens Bürgermeister Frank Gellen (CDU) war gestern vom Weiterkommen bei der Qualifikation für die Aktion "WDR 2 für eine Stadt" begeistert: "Ich freue mich, dass wir das schon geschafft haben." Brüggen gehört damit, etwa neben Kevelaer und Hamm, zu den bisher zwölf Finalbewerbern.

Am gestrigen Montag hatte die Burggemeinde die Chance, für das Sommer-Open-Air mit Konzerten von Sarah Connor und Stanfour sowie Live-Radiosendungen die nächste Runde zu erreichen. Ab 14.20 Uhr konnten Brüggen-Fans ihre Stimme abgeben. Direkter Konkurrent war Herzebrock-Clarholz. Mit 64,6 Prozent sicherte sich Brüggen den Sieg vor den Ostwestfalen, die 35,4 Prozent holten.

Für Brüggen ist es nach 2015 die zweite Bewerbung. "Jetzt brauchen wir Glück. Da aus allen Bewerbern nur fünf Finalisten gezogen werden, haben sich die Chancen verringert", sagte der Bürgermeister. Sollte die Gemeinde ins Finale kommen, werde Gellen, der bereits selbst Stadtheld war, den Stadthelden oder die Stadtheldin nach besten Kräften unterstützen: "Auch wenn wir damals nicht gewonnen haben, war es ein tolles Erlebnis."

(busch-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Brüggen erreicht nächste Runde bei WDR-2-Tag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.