| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Drogen am Steuer und eine Plantage in der Wohnung

Kreis Viersen. Einsatzkräfte der Polizei haben am Mittwoch im Auto eines 21-jährigen Nettetalers Drogen und Schreckschusswaffen gefunden. Wie die Polizei gestern mitteilte, wurden die beiden jungen Männer vorläufig festgenommen.

Ein Polizeibeamter war in seiner Freizeit unterwegs gewesen und hatte auf dem Kempener Außenring einen Wagen mit Viersener Kennzeichen bemerkt. Darin befanden sich zwei junge Männer, die während der Fahrt offensichtlich einen Joint rauchten.

Der Polizeibeamte meldete den Vorfall bei der Leitstelle und folgte dem Wagen. Seinen Kollegen gelang es, das Auto auf der Hülser Straße anzuhalten und zu kontrollieren. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen polizeibekannten Nettetaler. Der Beifahrer war ein 18-jähriger Viersener. Die Polizisten stellten fest, dass beide Männer offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen.

Außerdem fanden die Beamten bei der Durchsuchung des Autos weitere illegale Drogen, Utensilien für Konsum und Handel sowie eine geladene Schreckschusswaffe, für die keine Erlaubnis vorlag. Auch befanden sich im Fahrzeug Kupferkabel, deren Herkunft bisher ungeklärt ist. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des 21-jährigen Nettetalers fanden die Beamten weiteres Rauschgift sowie eine kleine Cannabis-Plantage. Die Ermittlungen dauern an.

(hd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Drogen am Steuer und eine Plantage in der Wohnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.