| 00.00 Uhr

Tischtennis
Abreibung für Waldniel bei den Champions

Grenzland. Tischtennis: Beim Primus der NRW-Liga verloren die Waldnieler 1:9. Dülkens Frauen holen Remis.

Der TTC Waldniel hatte sich für das Spiel beim Spitzenreiter der Tischtennis-NRW-Liga, TTC Champions Düsseldorf, einiges vorgenommen. Weil ein Sieg von vornherein unmöglich erschien, sollte wenigstens ein knappes Ergebnis geben. In der Hinrunde gelang immerhin beim 4:9 ein achtbares Ergebnis. Dies ist mit dem klaren 1:9 deutlich misslungen.

Erst René Ten Hoeve sorgte mit einem Sieg gegen Dominik Halcour für den Ehrenpunkt, da führten die Landeshauptstädter bereits mit 6:0. Bis dahin hatten die Schwalmtaler zweimal die Möglichkeit auf einen Spielgewinn. Ten Hoeve führte mit Peter Heister im Doppel gegen Zbynek Stepanek und Yavor Andreev mit 2:1-Sätzen, verloren dann aber im fünften Satz mit 7:11. Auch Guangjian Zhan kämpfte sich gegen Winterneuzugang Jaromir Zlamal in den fünften Satz, war dann aber beim 5:11 chancenlos. Jetzt muss in der kommenden Woche mit einem Sieg gegen Bergneustadt Rang drei gesichert werden.

Der ASV Süchteln II hatte sich vorgenommen, dem Spitzenreiter der Herren-Verbandsliga die erste Saisonniederlage beizubringen. Da hatte die SG Heisingen etwas dagegen und kam in Süchteln zu einem glatten 9:4. Das Spiel begann für den ASV vielversprechend. Adel Massad und Oliver Bovians gewannen genau so ihr Doppel wie Thomas Kamps und Dominik Maaßen. Als dann Massaad gegen Hendrik Ulber gewann und damit für das 3:1 sorgte, schien Süchteln dem Sieg entgegen zu marschieren. Anschließend verloren die Hausherren sechs Einzel in Folge. Erst Bovians schaffte gegen Ulber den vierten Punkt.

Für den TTC Dülken reichte es in der Damen-Verbandsliga beim PSV Kamp-Lintfort zwar nur zu einem 7:7. Dennoch dürfte in den letzten beiden Spielen der Saison nichts mehr anbrennen; Dülken steht dicht vor dem Verbandsliga-Klassenverbleib. "Nach dem Spielverlauf sind wir mit dem Unentschieden sehr zufrieden", sagte Dülkens Kapitänin Renate Seng, die als einzige Spielerin zwei Einzelsiege holte. Sarah Schmacks, Monika Janißen und Katharina Nowroth trugen jeweils einen Punkt zum Uentschieden bei. Der TTC Dülken war mit zwei Siegen in den Doppeln ins Spiel gestartet.

Dem TTC Waldniel ist mit dem 8:1 gegen den Anrather TK IV der erwartete Pflichtsieg gelungen. Dem Klassenverbleib sind die Schwalmtalerinnen damit aber nicht näher gekommen. Im Gegenteil, weil die Konkurrenz unerwartet punktete, ist der Abstieg kaum noch zu vermeiden.

Der Spitzenreiter ASV Süchteln hat wie erwartet den 18. Saisonsieg geholt. Trotz Bestbesetzung wurde es gegen den Haarener TV beim 8:4 enger als erwartet. Isabell Güdden war dreimal für ihre Mannschaft erfolgreich. Für die weiteren Punkte sorgten Sanja Geneschen (2), Alexandra Krampe, Tanja Güdden und ein Doppel.

(api)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Abreibung für Waldniel bei den Champions


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.