| 00.00 Uhr

Turnen
Einspänner mit rasanten Fahrten

Schwalmtal. Beim Reitturnier des Reit- und Fahrvereins Dilkrath standen Breitensportler im Mittelpunkt. Sogar WM-Starterin Katja Helpertz trat ins zweite Glied zurück.

Drei Tage Pferdesport auf Breitensportebene bot der Reit- und Fahrverein Dilkrath auf seiner Pferdesportanlage im Heidend. Viele spannende Entscheidungen gab's zu sehen. Der Fahrsport nimmt dabei immer einen besonderen Stellenwert ein. Wer dabei Herbert Delbos, dem Parcours-Chef fürs Fahren und einstigen Verfechter des Einspännersports, begegnet, erinnert sich noch gerne an die Zeit, als in Dilkrath einst Deutschlands größtes Einspänner-Fahrturnier stattfand.

Die Fahrsportler sorgten auch dieses Mal bei ihren Prüfungen Dressur und Hindernisfahren für tolle und oftmals rasante Fahrten. Auch die Weltmeisterschaftsteilnehmerin Katja Helpertz (RV Schaag) war mit von der Partie. Sie saß als Co-Pilotin auf Gespannen hinten drauf und ließ ihre Schülerinnen fahren. Als Doppel-Erste beim Reitturnier ließ sich Katrin Bovenschen auf Conwinijo feiern im Dilkrather Hunter 95-er Wettbewerb (7,8) und im Punktespringen mit den meisten Zählern (31,25).

Der Sieg im Clear-Round 80 Zentimeter ging an Alina Nilkes und Mr. Cavalier (7,5). Hanna und Jonas Ziemke setzten auf das gleiche Pferd namens Samson und siegten in den Wettbewerben Stangenlabyrinth (8,0) und Hufschlagfiguren (8,2). Die Ü 30-Dressur entschied Anja Cüppers mit L'asino (7,2) für sich.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Turnen: Einspänner mit rasanten Fahrten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.