| 15.48 Uhr

Fußball
Europa-Traum vorbei, VVV muss aufpassen

Niederlande (ms) Mit dem 0:1 beim FC Groningen hat sich Aufsteiger VVV Venlo wohl endgültig von den europäischen Plätzen der Ehrendivision verabschiedet. Neun Punkte trennen die Mannschaft von Jan van Dijk nun schon von diesen Plätzen. Jetzt müssen die Venloer sich jedoch vorsehen, nicht doch noch in Abstiegsgefahr zu geraten: fünf Punkte Vorsprung sind nicht sonderlich viel.

Bei seinem ehemaligen Verein musste "Mister FC Groningen" Jan van Dijk mächtig improvisieren. Die gesperrten Sandro Calabro (muss zwei Spiele aussetzen) und Patrick Paauwe (achten Gelbe Karte) fehlten, zudem fielen kurzfristig auch noch Frank van Kouwen und Ruben Schaken verletzungsbedingt aus. Dennoch erwischten die Venloer in der "Euroborg" den besseren Start. Alleine in der ersten Viertelstunde hatte Michael Uchebo drei hundertprozentige Chancen, doch die Führung wollte nicht glücken. Als auch Uchebo nach rund einer halben Stunde verletzungsbedingt ausfiel, musste van Dijk erneut umstellen: Ruud Boijmans kam.

Die Gastgeber witterten nun Morgenluft. Nach dem Wechsel setzten die Groninger den Gast ziemlich unter Druck. Doch die Führung wollte auch dem Gastgeber zunächst nicht glücken – bis zur 70. Minute, als Tim Matavz das 1:0 markierte. Die Schlussoffensive der Venloer brachte zwar noch einige Chancen, aber nicht mehr den Ausgleich.

Am Samstag ist der FC Utrecht im Seacon-Stadion zu Gast.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Europa-Traum vorbei, VVV muss aufpassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.