| 00.00 Uhr

Sportler Des Monats Madeline Folgmann
"Meine Motivation ist noch größer geworden"

Sportler Des Monats Madeline Folgmann: "Meine Motivation ist noch größer geworden"
In der laufenden Saison befindet sich Madeline Folgmann (r.) von der TG Jeong Eui Nettetal in hervorragender Form. Bisheriger Höhepunkt war der überraschende Sieg bei der U21-EM in Sofia. FOTO: TG Jeong Eui
Viersen. Die Taekwondoka von der TG Jeong Eui Nettetal holte sich bei der U21-Europameisterschaft überraschend den ersten Platz. Von Paul Offermanns

Nettetal Madeline Folgmann von der TG Jeong Eui Nettetal wurde überraschend U21-Europameisterin im bulgarischen Sofia in der Gewichtsklasse bis 53 Kilogramm. Die RP sprach mit der Taekwondoka-Kämpferin aus Niederkrüchten, die in der Weltrangliste aktuell zu den Top Ten zählt.

Wann wussten Sie, Sie könnten den Titel holen?

Folgmann Als ich im Finale einen großen Punktevorsprung herausgekämpft hatte, war mir plötzlich klar, wenn ich keine wesentlichen Fehler mehr mache, hole ich die EM-Goldmedaille.

Wie war es nach dem Titel?

Folgmann Es war ein unwirkliches Gefühl. Ich konnte es kaum fassen, die EM-Goldmedaille erreicht zu haben, wovon ich bisher nur geträumt habe. Ich war hinterher richtig stolz, weil ich jetzt die Rückmeldung für mein tägliches Trainings bekam. Das zeigte uns auch, dass mein Trainer Björn Pistel und ich auf dem richtigen Weg sind.

Wer hat denn nachher alles gratuliert?

Folgmann Vor Ort waren es der Nationaltrainer und meine Kollegen aus der Nationalmannschaft und mein Haustrainer. In Boisheim empfingen mich der Vorstand der TG Jeong Eui Nettetal und meine Mutter am Bahnhof. Danach ging's gleich zur Überraschungsparty nach Lobberich, die mein Verein organisiert hatte. Damit hatte ich nicht gerechnet. Viele kamen, um mir zu diesem großen Erfolg persönlich zu gratulieren.

Was hat sich denn alles nach dem Europameisterschaftstitel bei Ihnen getan?

Folgmann Generell hat sich danach bei mir nichts geändert. Aber meine Motivation ist noch größer geworden, um noch größere Ziele zu verfolgen. Ich denke hierbei an die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Zusätzlich zum EM-Titel bekamen Sie aber noch einen großen Pokal überreicht.

Folgmann Ich bin nicht nur Meisterin meiner Gewichtsklasse geworden, sondern war ich die stärkste Kämpferin der U21-Europameisterschaft.

Wie war das messbar?

Folgmann Das kann ich nicht sagen. Ich vermute mal, dass das vielleicht am Punktestand gemessen wurde. Bei meinen fünf Kämpfen kamen im Finale meine meisten Punkte beim 16:2 zusammen. Vielleicht war auch noch mein Sieg über die Vize-Olympiasiegerin ausschlaggebend.

Sie setzten erstmals häufiger die Fäuste ein.

Folgmann Ich musste im Endkampf umstellen, weil die dort tätige Kampfrichterin die Arbeit am Partner immer sofort unterbrach, was sonst meine große Stärke ist. Ich musste nun die Fäuste einsetzen.

Wie geht's weiter?

Folgmann Am Donnerstag fliege ich nach Athen zum President's Cup, ein G2-Weltranglistenturnier. Danach müssen wir einmal schauen, ob ich dann für die Weltmeisterschaft in Korea nominiert werde.

Stehen die Chancen denn gut?

Folgmann Ich denke schon. Die Nominierungskriterien habe ich erfüllt. Wohl auch meine unmittelbare Konkurrentin Roxana Nothaft hat die Chance dort hinzufliegen. Sie ist ebenfalls in Athen. Wir müssen nun sehen, wie weit wir kommen und ob ich am Ende an ihr vorbeiziehe.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sportler Des Monats Madeline Folgmann: "Meine Motivation ist noch größer geworden"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.