| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neuer TuRa-Coach vor seiner Premiere

Lokalsport: Neuer TuRa-Coach vor seiner Premiere
Markus Steffens ist der neue Trainer bei TuRa Brüggen. FOTO: Fupa
Grenzland. Brüggen empfängt in der Fußball-Bezirksliga mit seinem neuen Trainer Markus Steffens den SV Lürrip. Für den SC Waldniel und den TSV Kaldenkirchen stehen Auswärtsspiele auf dem Programm.

Nachdem Fortuna Dilkrath den 15. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga aus Sicht der Grenzlandvereine durch einen 3:2-Erfolg gegen den 1. FC Mönchengladbach II eröffnet hat, möchten morgen auch die anderen drei Teams nachziehen.

TuRa Brüggen (12.) - SV Lürrip (13.). Zum Duell der Tabellennachbarn kommt es bei der Premiere des neuen Brüggener Trainers Markus Steffens. Und nicht nur die bisherige Punkteausbeute haben beide Teams gemeinsam, denn auch bei den Gästen steht im Ex-Borussen Bekim Kastrati ein neuer Mann an der Seitenlinie. "Egal, wie die Situation bei unserem Gegner ist. Wir wollen den Schwung aus dem Sieg der Vorwoche mitnehmen und uns weiter von den Abstiegsplätzen absetzen", sagt Steffens. Das Engagement im Training stimmt laut Brüggens Coach schon einmal, auch wenn die Findungsphase sicher noch einige Tage dauern wird. Da passt es ganz gut, dass die Mannschaft bereits vor einige Wochen einen gemeinsamen Teamabend angesetzt hatte, an dem auch das Trainerteam teilnahm. "Die Qualität stimmt in der Mannschaft. Jetzt gilt es, die Balance zu finden und unnötige Fehler zu vermeiden. Dann werden wir erfolgreich sein", betont Steffens.

SG Kaarst (7.) - SC Waldniel (18.). Nach einem katastrophalen Saisonstart scheint sich der SC Waldniel etwas gefangen zu haben. Aus den zuletzt drei Spielen ohne Niederlage sticht nicht nur der überraschende Heimsieg über den Tabellenvierten Giesenkirchen heraus, sondern auch die Moral der Mannschaft, die trotz eines zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückstandes noch zu einem Punkt in Grevenbroich führte. Eben jene Erfolgserlebnisse haben dazu geführt, dass das junge Team von Björn Kox mit einem Erfolg in Kaarst sogar den unmittelbaren Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen herstellen könnte.

Victoria Mennrath (3.) - TSV Kaldenkirchen (17.). Auch wenn der Blick auf die Tabelle etwas anderes aussagt, fährt der Aufsteiger TSV Kaldenkirchen ohne großen Druck zur Partie nach Mennrath. "Natürlich gilt es für uns, weiter jeden Punkt für den Klassenerhalt zu sammeln, aber wir haben als Außenseiter in diesem Spiel nichts zu verlieren", sagt Trainer André Küppers. Zwar ist die Serie ohne Sieg mittlerweile auf sieben Spiele angewachsen, dennoch gab es auch bei der jüngsten 1:5-Pleite gegen Tabellenführer St. Tönis positive Ansätze. "Wenn wir diesmal hinbekommen, die Leistung der ersten sechzig Minuten aus der Vorwoche über die gesamte Spielzeit abzurufen, können wir sicher ein unangenehmer Gegner sein." Personell gibt es im Vergleich der Vorwoche einige Veränderungen. Küppers: "Zuletzt gesperrte oder verhinderte Spieler stehen wieder zur Verfügung, dafür fallen 2, 3 andere diesmal aus. Wir werden aber mit einer wettbewerbsfähigen Mannschaft auflaufen."

(fafr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neuer TuRa-Coach vor seiner Premiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.