| 00.00 Uhr

Tennis
Tennis: Herren des Viersener THC mit Rückenwind

Grenzland. In der laufenden Freiluftsaison konnten die höherklassigen Tennisteams aus dem Grenzland noch nicht so richtig in einen geregelten Rhythmus finden. Dies lag an den zwei spielfreien Wochenenden, die es im abgelaufenen Monat gab. Ab heute sieht es anders aus, denn bis zum Saisonende am 25. Juni werden die Teams wieder wöchentlich auf dem Platz stehen. Von Philip von der Bank

Eine Mannschaft, die sicherlich gerne ohne eine Pause weitergespielt hätte, sind die Herren des Viersener THC. Vor zwei Wochen feierte das Team um Kapitän Tim Jacobs nämlich den ersten Saisonsieg in der 1. Verbandsliga. Natürlich möchte der VTHC den Rückenwind, den er sich mit diesem wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt erarbeitet hat, mit in die heutige Partie gegen den TC BW Elberfeld nehmen. Die Gäste gehören zum engeren Favoritenkreis und haben bisher beide Saisonspiele gewonnen. Bestätigt Viersen jedoch die gute Leistung aus dem vergangenen Spiel, ist eine Überraschung durchaus möglich. Ebenfalls in der 1. Verbandsliga möchten die Herren 55 des Elmpter TC zurück in die Erfolgsspur finden. Nach zwei Siegen zum Saisonauftakt kassierte der ETC mit der 4:5-Niederlage beim TC Holthausen zuletzt einen Rückschlag. Um die Aufstiegsambitionen weiterhin aufrechtzuerhalten, ist ein Erfolg im heutigen Spiel gegen den TC BW Wickrath Pflicht.

In der Niederrheinliga läuft es für die Herren 55 des Dülkener TC "fast schon wie prognostiziert", sagt der zweite Vorsitzende Stephan Remigius. Die Mannschaft steht nach drei absolvierten Partien mit leeren Händen da, die Chancen auf den Klassenerhalt werden immer geringer. Remigius versucht dennoch, die restlichen Saisonspiele positiv anzugehen - so auch das Spiel heute zu Hause gegen den TC Eintracht Duisburg. "Gegen diese Mannschaft sollten wir in der Lage sein, ein vernünftiges Ergebnis zu erzielen", hofft Stephan Remigius, der dabei noch an die vergangene Saison denkt, in der der DTC nämlich das Aufeinandertreffen gegen die Eintracht gewann.

Neue Hoffnung keimt bei den Damen 55 des Viersener THC auf, die am vergangenen Spieltag den ersten Saisonsieg einfuhren und nun vor dem nächsten wichtigen Spiel stehen. Wird die Begegnung beim bisher punktlosen TV Jahn Hiesfeld gewonnen, wird die Chance auf den Klassenerhalt immer größer. Um diesen Klassenerhalt ebenfalls nicht aus dem Blick zu verlieren, müssen die Damen 30 der TG Waldniel so langsam, aber sicher punkten. Jedoch empfängt die Mannschaft von Spielführerin Veronique Sirries das starke Team vom Gladbacher HTC, das ganz oben in der Tabelle mitmischt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Tennis: Herren des Viersener THC mit Rückenwind


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.