| 00.00 Uhr

Lokalsport
Union bleibt auf Tuchfühlung

Lokalsport: Union bleibt auf Tuchfühlung
Raed Bko traf zum 1:0 und bekam in der zweiten Hälfte die Rote Karte. FOTO: Fupa
Goch/Nettetal. Fußball-Landesliga: Nach dem 3:2-Erfolg in Goch ist das Team von Trainer Alexandre Chiquinho dem neuen Spitzenreiter 1.FC Kleve dicht auf den Fersen. Von Wiltrud Wolters

Union Nettetal bleibt auf Tuchfühlung zur Spitze der Fußball-Landesliga. Die Nettetaler siegten bei Viktoria Goch 3:2 und behaupten sich gemeinsam mit dem VfL Rhede als hartnäckige Verfolger vom neuen Spitzenreiter 1. FC Kleve. "Der Sieg ist absolut verdient", sagte Trainer Alexandre Chiquinho. Vor allem, weil seine Mannschaft nach einer Roten Karte gegen Raed Bko fast die gesamte zweite Hälfte in Unterzahl agieren musste.

Vor der Pause hatte seine Mannschaft alles sicher im Griff. Die Nettetaler bestimmten das Spielgeschehen, wirkten spritziger und sorgten immer wieder für Gefahr vor dem Tor der Gastgeber. Bereits nach einer Viertelstunde zahlten sich die Angriffsbemühungen aus. Raed Bko brachte sein Team nach schöner Vorarbeit von Markus Keppeler mit einem trockenen Schuss in den Winkel 1:0 in Führung. Blerim Rrustemi sorgte nach einem Freistoß in der 34. Minute für das 2:0. Viktoria Goch hatte der Dominanz der Gäste zu diesem Zeitpunkt nicht viel entgegenzusetzen. Das änderte sich nach der Roten Karte gegen Bko zu Beginn der zweiten Hälfte schlagartig. Die Gäste verloren den Faden, obwohl Chiquinho seinen Spielern in der noch eingeschärft hatte, sich auf nichts einzulassen.

Die Gastgeber nutzten die Unruhe im Spiel der Nettetaler und kamen durch zwei Standardsituationen zum Ausgleich, weil die Nettetaler nicht konsequent verteidigten. In der 64. Minuten traf Fatih Onur zum 1:2. In der 77. Minute war Kevin Kitzig erfolgreich. Die Nettetaler wollten sich aber nicht mit der Punkteteilung zufrieden geben und suchten ihr Heil nun verstärkt wieder im Spiel nach vorne. Dieser Mut wurde belohnt. Drei Minuten vor dem Ende markierte Blerim Rrustemi sein zweites Tor. Nach einer Ecke von Michael Killich traf er zum 3:2. In der Nachspielzeit hätte Tom van Bergen sogar noch auf 4:2 erhöhen können. Der Innenverteidiger setzte einen Foulelfmeter jedoch neben das Tor der Gocher.

Chiquinho war hinterher überaus zufrieden. "Die Spieler wollten das Spiel auch in Unterzahl nicht verlieren. Die Moral ist im Moment so groß. Dieser Zusammenhalt ist der Pluspunkt, den wir als Mannschaft haben", sagte der Trainer.

Union Nettetal: Kohnen - Verlinden, van Bergen, Levels, Killich - Rrustemi, Özkaya, Heylen (74. Hermann), Bko, Keppeler, Gorgs (67. Mertens).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Union bleibt auf Tuchfühlung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.