| 00.00 Uhr

Viersen
Viersener Rotarier begrüßen Freunde aus Indien

Viersen. Internationale Gäste wurden jüngst beim Rotary Club Viersen-Schwalm-Nette begrüßt. Präsident Ulrich Schäfer freute sich beim wöchentlichen Meeting im Rahserhof über Besuch aus Indien.

Ashoke Kumar Basu, Präsident des Rotary Clubs Kalkutta, und seine Frau Jysotu statteten dem Club im Rahmen einer Europareise einen Besuch ab. Zu den Rotariern in Kalkutta bestehe schon seit vielen Jahren eine freundschaftliche Beziehung, heißt es von Seiten der Viersener Rotarier. Der 1919 gegründete Club gehöre zu den ältesten Rotary Clubs in Asien, erläuterte Präsident Basu.

Vor den rund 40 Mitgliedern und Gästen gab er einen Einblick in die lange Geschichte seines Clubs sowie in aktuelle Hilfsprojekte. Dazu gehört auch die gemeinsam mit dem Rotary Club Viersen-Schwalm-Nette organisierte finanzielle Unterstützung einer Slum-Klinik der "German doctors" in Kalkutta, die von dem deutschen Arzt Tobias Vogt geleitet wird und in der vor allem Tuberkolose-Patienten behandelt werden.

Der Viersener Club hatte mit Hilfe der indischen Freunde, des niederländischen Partnerclubs "Horst aan de Maas", dem Club Kempen-Krefeld und Rotary International zuletzt im Jahr 2012 ein großes Hilfsprojekt für die Slum-Klinik organisiert. Damals konnten rund 25.000 Säuglinge und Kleinkinder in Kalkutta gegen die Tuberkulose geimpft werden. Außerdem gaben Klinikleiter Tobias Vogt und sein Team notwendige Vitaminpräparate an bedürftige Mütter und Kinder heraus.

Präsident Ulrich Schäfer kündigte für dieses Jahr ein weiteres Hilfsprojekt zu Gunsten der Slum-Klinik an, wiederum organisiert mit internationaler Hilfe aus den Niederlanden und Indien. Sein Dank beim Treffen galt dem Club in Kalkutta, den anwesenden Mitgliedern aus Horst aan de Maas und Kempen-Krefeld sowie Joachim Goetz aus Neuss, Governor des Rotary-Distrikts 1870, der sich ebenfalls an dem neuen Projekt beteiligen wird. Passend zum Anlass war auch das abendliche Vortragsthema ein medizinisches: Dietmar Pierre König referierte auf Englisch über die "Priorisierung in der Medizin". Eine lebhafte Diskussion schloss sich an. (p-m)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Viersener Rotarier begrüßen Freunde aus Indien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.