| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Sekundarschüler basteln für ,Bergische Weihnacht'

Wermelskirchen: Sekundarschüler basteln für ,Bergische Weihnacht'
Nina (13) ist, wie ihre Klassenkameraden, mit Begeisterung dabei, damit die Baumdeko rechtzeitig fertig wird. FOTO: Jürgen Moll
Wermelskirchen. 15 Klassen fertigen den Schmuck für die Tannenbäume im Weihnachtsdorf. Am kommenden Freitag werden die Bäume dekoriert. Von Stephan Singer

Mit Stoff- und Holzresten, Heißklebstoff, Tannenzapfen, Jute sowie Farben bastelten und werkelten alle 15 Klassen der Sekundarschule - teils mit Unterstützung von Eltern - in emsigem Treiben an Weihnachtsdekoration und Christbaumschmuck. Damit den selbst gemachten Werkstücken werden die Schüler in der Vorweihnachtszeit nicht nur ihre Klassenräume verzieren. Mit dem Christbaumschmuck dekorieren die Sekundarschüler am kommenden Freitag, 2. Dezember, die Weihnachtsbäume, die rund um den Marktplatz und an der Carl-Leverkus-Straße am Naturweihnachtsbaum das Geschehen der "Bergischen Weihnachten" säumen.

"Der Marketingverein ,Wir in Wermelskirchen' schätzt im Moment, dass es zwischen 30 und 40 Tannenbäume sein werden", blickt Dietmar Paulig, Schulleiter der Sekundarschule, auf das Schmücken aus. Theoretisch kommen so mindestens zwei Bäume auf jede Schulklasse. "Ja natürlich macht uns das Basteln sehr viel Spaß. Das ist eine schöne Erholung von der vorherigen Englisch-Stunde", lachten Nina (13 Jahre), Julia, Pilo, Vivian und Bedirhan (alle zwölf Jahre) aus der Klasse 7b im Gespräch mit unserer Zeitung. Vivian ist klar: "Diese Aktion ist für uns eine schöne Erinnerung auch über Weihnachten hinaus." Und Nina ist genau wie ihre Mitschüler durchaus stolz: "Das ist doch auch Werbung für unsere Schule. So sehen alle Menschen, dass wir Schüler uns gerne engagieren!"

Die Bastelstunde nutzte die Klasse 7b nicht nur für den Christbaumschmuck, sondern fertigte sogar einen eigenen Adventskranz für das Klassenzimmer an. Besonders freuen sich die 26 Jugendlichen der 7b auf ihre jährliche, gemeinsame Weihnachtsfeier.

"Die Anregung, sich am Markt ,Bergische Weihnacht' zu beteiligen, kam aus den Reihen der Eltern. Die Elternpflegschaft wollte gerne einen eigenen Stand. Den machen wir gemeinsam mit dem Juca. Aus diesen Gesprächen mit WiW entwickelte sich dann die Idee, die Weihnachtsbäume dekorativ mit selbst gemachtem Schmuck zu behängen. Natürlich versuchen wir, möglichst wetterfeste Sachen zu basteln. Die Schüler sind wie die Wahnsinnigen in der Produktion", freute sich Dietmar Paulig über die Begeisterung bei seinen Schützlingen. "Hoffentlich klaut oder zerstört niemand dann draußen die liebevolle Dekoration", wünscht sich der Schulleiter.

Aus dem Raum der Klasse 5b erklang zur Bastelaktion sogar Weihnachtsmusik, auf den Tischen standen Weihnachtsplätzchen und Lebkuchen, die die Eltern mitgebracht hatten. Hier entstanden aus Tannenzapfen kleine "Elfenbäumchen" und auch "Wichtelmännchen". Am "Dhünnschen Tisch", wie es Mutter Tanja Wiegand bezeichnete, bekamen die Tannenzapfen mit einer Holzkugel einen Kopf verpasst. Darauf platzierten die fleißigen Hände einen Filzhut. Ein Lächeln im Gesicht und ein Glöckchen machten das "Wichtelmännchen" komplett. Die Tannenzapfen sammelte unter anderem der zehnjährige Tobias Wiegand in den Wäldern von Dhünn: "Schon vor längerer Zeit, so sind die Tannenzapfen jetzt vom Lagern schön trocken." Faltbare Sterne aus Brotpapiertüten legte und klebte Tim Schneider zusammen: "Sehen die nicht voll schön aus?" Diese Sterne bleiben allerdings als Deko im 5b-Klassenzimmer, da das dünne Papier nicht wetterfest ist.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Sekundarschüler basteln für ,Bergische Weihnacht'


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.